Landjugend Österreich: BestOf11 Prämierung für ehrenamtliche Leistungen

Die Landjugend Österreich prämierte im Rahmen von BestOf11 die 37 besten Landjugend Projekte Österreichs.
Über den begehrten Landjugend-Award freut sich die Jungbauernschaft/Landjugend Kufstein (Tirol) mit ihrem Projekt „Zusammen helfen – Mitanond für an guat´n Zweck“.
Über den begehrten Landjugend-Award freut sich die Jungbauernschaft/Landjugend Kufstein (Tirol) mit ihrem Projekt „Zusammen helfen – Mitanond für an guat´n Zweck“.
31 Bezirks- und Ortsgruppenprojekte sowie sechs Landesprojekte wurden für die Projektprämierung der Landjugend Österreich eingereicht. Rekordverdächtig ist auch der ehrenamtliche Einsatz der Jugendlichen: In mehr als 40.000 Arbeitsstunden zeigten die Landjugend Mitglieder soziales Engagement, Einsatz für die eigene Region und Bewusstsein für den Erhalt von Traditionen und Bräuchen. In der großen Abschlussveranstaltung „BestOf11“ feierte Österreichs größte Jugendorganisation im ländlichen Raum ihren LJ-Award-Gewinner - die TJB/LJ Kufstein.

„Mitanond für an guat’n Zweck“ gewinnt Landjugend-Award
Sich mit vielseitigen Aktionen für das Wohl der Mitmenschen einsetzen – die TJB/LJ Kufstein statuierte mit ihrem umfassenden Projekt ein deutliches Exempel dafür, was gelebtes Engagement bedeutet. Neben einem Sozialfonds, der ins Leben gerufen wurde und sich aus jenen Erlösen zusammensetzt, die im Rahmen von LJ-Veranstaltungen erzielt wurden, unterstützten die Jugendlichen den Verein „Pro Juventute“. Der Verein führt in Kirchbichl zwei Häuser: Die Jugendlichen arbeiteten beispielsweise bei den Umbauarbeiten eines Hauses mit, halfen beim Abriss des alten Traktes, bei Maurer- und Zimmererarbeiten und beim Fliesenlegen. Der gesamte Betrag des Sozialfonds kommt übrigens der Kinderkrebshilfe zugute.

Zertifikatsverleihung: Auszeichnungen für Höchstleistungen der LJ-Mitglieder
Nicht nur für die ausgezeichneten Projekt-Teams wurde „BestOf11“ zu einem besonderen Abend, sondern auch für die 31 AbsolventInnen des zertifizierten Weiterbildungsprogramms für Spitzenfunktionäre „aufZAQ“, die ihre Zertifikate von Präsident Schultes erhielten. Ebenso wie jene zehn TeilnehmerInnen, die 2011 den „Promotor“-Lehrgang für hauptamtliche Landjugend-Führungskräftelehrgang für mit Erfolg abschließen konnten.

Große Freude herrschte auch bei den von LR Pernkopf ernannten Waldbotschaftern, die für ihr Engagement rund um den „Lebensraum Wald“ ausgezeichnet wurden. „Wir brauchen genau diese jungen Menschen, die mit innovativen Zugängen ein neues Bewusstsein in der Bevölkerung schaffen“, so der Landesrat in seiner Laudatio. Im Internationalen Jahr des Waldes hat sich die Landjugend in ihrem Jahresthema 2011 dem Lebensraum Wald intensiv in zahlreichen Projekten und Aktionen gewidmet. Auch der Präsident der Landwirtschaftskammer Niederösterreich, Hermann Schultes, gratulierte in seiner Ansprache zu den besonderen Leistungen: „Die heimische Landwirtschaft hat mit den Landjugend-Mitgliedern ganz hervorragende Zukunftsaussichten. Österreich kann stolz sein auf diese Gemeinschaft von jungen Menschen, die seit Jahren wichtige Brückenbauer und Impulsgeber innerhalb der Gesellschaft sind.“


Autor:
Aktualisiert am: 28.11.2011 11:20

Landwirt.com Händler Landwirt.com User