Land NÖ zahlt Prämienzuschuss für Rinderversicherung

Das Land Niederösterreich zahlt nach Angaben von Landesrat Josef Plank auch heuer so wie bereits im Vorjahr einen Zuschuss zu den Prämienkosten für die Rinderversicherung, der diesmal insgesamt 365.000 Euro beträgt.
Ziel dieser Förderungsmaßnahme ist es, finanzielle Verluste bei der
Das Land NÖ zahlt einen Zuschuss von 365.000 Euro zu den Prämienkosten für die Rinderversicherung.
Das Land NÖ zahlt einen Zuschuss von 365.000 Euro zu den Prämienkosten für die Rinderversicherung.
Rinderhaltung die durch Tod, Krankheiten oder Unfälle entstehen, zu vermindern und somit einen Beitrag zur Erhaltung des Produktionsstandortes vor allem in Berggebieten zu leisten. Der Zuschuss des Landes zur Prämie beträgt 25 Prozent. Die Abwicklung erfolgt in Zusammenarbeit mit Versicherungsunternehmen, die diesbezügliche Versicherungen anbieten.

25 % der Prämienkosten

Für 2008 hat die Österreichische Hagelversicherung eine Mittelanforderung in Höhe von 365.000 Euro vorgelegt, die entsprechend der Richtlinie einen Zuschuss von 25 Prozent zu den tatsächlichen Prämienkosten darstellt. „Vor allem für unsere Bergbauern ist diese Versicherung eine große Hilfe. Wir versuchen mit dieser Unterstützung, unseren Familienbetrieben zu helfen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des ländlichen Raums insgesamt“, betont Plank.


Aktualisiert am: 28.10.2008 11:42
Landwirt.com Händler Landwirt.com User