Ländliche Entwicklung

Neue Richtlinien für 2007 bis 2003.
Landwirtschaftsminister Josef Pröll stellt im Rahmen einer Pressekonferenz den Programmentwurf Ländliche Entwicklung für die Periode 2007-2013 vor.
Landwirtschaftsminister Josef Pröll stellt im Rahmen einer Pressekonferenz den Programmentwurf Ländliche Entwicklung für die Periode 2007-2013 vor.
Landwirtschaftsminister Josef Pröll betonte bei der Vorstellung des neuen Programmes für die ländliche Entwicklung zwei Schwerpunkte die in Zukunft zu bewältigen sind. Die Herausforderung des Wettbewerbes einerseits und andererseits, dass die biologische Landwirtschaft weiter im Zentrum des Umweltprogrammes steht.

Umweltprogramm:

Bisher standen in der Periode 2000 bis 2006 durchschnittlich jährlich 610 Mio € zur Verfügung. Durch die EU Vorgabe dürfen in Zukunft von den Fördermitteln von etwa 1 Milliarde € pro Jahr, nur noch insgesamt 80 % für Umwelt und Ausgleichszahlungen verwendet werden. Für Wettbewerb (Achse 1) und zusätzliche Fördermaßnahmnen (Achse 3) sind jeweils min. 10 % der Mittel aufzuwenden. Das heißt für die Zeit von 2007 bis 2013 stehen für die Umwelt pro Jahr nur noch 524 Mio € zur Verfügung. Die Grundförderung fällt zur Gänze weg.

Ausgleichszahlungen für benachteiligte und Berggebiete:

Die Mittel dafür bleiben in etwa gleich. 2000 bis 2006 257 Mio €/Jahr und 2007 bis 2013 276 Mio €/Jahr. Damit sind die finanziellen Mittel für die Bergbauern weiter gesichert.

Investitionsoffensive:

Die Mittel dafür werden um 30 % auf jährlich rund 130 Mio € aufgestockt. Damit soll die Wirtschaftskraft und die Wettbewerbsfähigkeit der bäuerlichen Betriebe gestärkt werden. Dazu kommen noch Mittel für Regionalförderungen (Leader).

2000 bis 2006 95 Mio € für Investitionsmaßnahmen und ca. 23 Mio € für
LEADER-Projekte

2007 bis 2013 130 Mio € für Investitionen und ca. 74 Mio € für LEADER-Projekte

Die Laufzeit des neuen Programmes von 7 Jahren gibt Planungssicherheit. Wie sich das neue Programm einzelbetrieblich wirklich auswirkt, wird man erst nach Vorliegen aller Details wissen.

Nähere Infos unter: www.lebensministerium.at


Autor:
Aktualisiert am: 23.03.2006 11:27
Landwirt.com Händler Landwirt.com User