LFS Warth: Jungzüchter fit für die Zukunft

Eine ganze Woche für die Rinderzucht – dies stand erst kürzlich für den 3. Jhg. der Landwirtschaftlichen Fachschule Warth am Programm. Als Rinderzuchtschwerpunktschule wurde die Züchterjugend intensiv geschult.
Schüler des dritten Jahrgangs der LFS Warth wurden eine Woche lang in der praktischen Rinderzucht geschult und genossen diese Schwerpunktausbildung sehr.
Schüler des dritten Jahrgangs der LFS Warth wurden eine Woche lang in der praktischen Rinderzucht geschult und genossen diese Schwerpunktausbildung sehr.
Dabei waren die praktischen Aufgaben und Exkursionen von speziellem Interesse. Am ersten Tag wurden die Schüler in 5 Gruppen eingeteilt. Aufgabe jeder Gruppe war es, eine zugewiesene Zweitkalbskuh schaugerecht zu stylen sowie ein professionelles Foto zu erstellen. Den ganzen Tag mit den Tieren zu arbeiten, bereitete den Jugendlichen eine Menge Spaß und Erfahrung. Eine wertvolle Erkenntnis war sicher, dass es sich dabei um eine arbeitsaufwändige Tätigkeit handelt und so manche Geduld geübt werden musste. Martina Bachschweller konnte mit sehr vielen Tipps aufwarten. Der 2. Tag stand ganz im Zeichen der Milchwirtschaft und Klauenpflege. Bewährte Fachleute waren dabei die Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer Niederösterreich, Franz Groißmayer und Robert Schweifer. Vormittags der nötige theoretische Input, nachmittags wurde intensiv in Form eines Stationsbetriebes an Totklauen bzw. an Tieren des Schulbetriebes an verschiedenen Klauenständen gearbeitet. Eine Betriebsbesichtigung am Betrieb Arzberger (Schachen-Vorau) verbunden mit einem Tierbeurteilungsbewerb, die Besichtigung der Eigenleistungsprüfanstalt Kalsdorf und eine professionelle Stiervorführung an der Besamungsstation Genostar-Gleisdorf waren sicherlich Höhepunkte dieser Spezialwoche. Prof. D.I.Direktor i.R.Gerhard Raganitsch referierte eindrucksvoll über die geschichtliche Entwicklung der Rinderzucht. Ernst Grabner, Mitarbeiter von NÖ Genetik Rinderzuchtverband stellte die aktuellen Vererber von Genostar vor. Selbstverständlich war die genomische Zuchtwertschätzung mit allen Vorteilen aber auch Risiken Thema. MGN Geschäftsführer Ing. Leoopold Gruber-Doberer berichtete über die aktuelle Situation der Milchwirtschaft.

Danke den Organisatoren

Diese Intensivwoche war speziell für die SchülerInnen mit Rinderzucht eine sehr interessante, vor allem kamen aktuelle Themen nicht zu kurz. Organisiert wurde die Woche vom Projektbetreuer und Ing. Hans Rigler, bestens unterstützt von D.I. Franz Aichinger.


Aktualisiert am: 30.05.2011 10:56
Landwirt.com Händler Landwirt.com User