LFS Edelhof: Erfolgreiche Bilanz des Fachtag Getreidebau

Kategorien zum Thema: Top
Über 100 Teilnehmer verzeichnete der Fachtag Getreidebau an der LFS Edelhof zum Thema optimiertes Getreidemanagement bis ins Lager.
Beim Fachtag Getreide an der LFS Edelhof v.l.: Rudolf Assfall, BBK Zwettl Pflanzenbau, Karl Furtner, NÖ LK Technik, Alois Harasleben, RWA AG Getreidehandel, Manfred Weinhappel, AGES Saatgut, Ferdinand Lembacher NÖ LK Pflanzenbau, KO Dietmar Hipp, BBK Zwettl, Victor Krainz, Krainz GesmbH, Elisabeth Zechner, LFS Edelhof.
Beim Fachtag Getreide an der LFS Edelhof v.l.: Rudolf Assfall, BBK Zwettl Pflanzenbau, Karl Furtner, NÖ LK Technik, Alois Harasleben, RWA AG Getreidehandel, Manfred Weinhappel, AGES Saatgut, Ferdinand Lembacher NÖ LK Pflanzenbau, KO Dietmar Hipp, BBK Zwettl, Victor Krainz, Krainz GesmbH, Elisabeth Zechner, LFS Edelhof.
Rund 100 interessierte Landwirte nahmen am traditionellen Fachtag Getreide an der LFS Edelhof am 20. Februar teil. an. Die Vorträge behandelten die Themenpalette rund um die GAP-Reform und die Marktentwicklung bei Getreide. „Der Lagerung von Getreide war ein spezieller Schwerpunkt beim Fachtag gewidmet, wobei besonders die Lagertechnik am Betrieb und die Bekämpfung von Lagerschädlingen behandelt wurden“, erklärte DI Elisabeth Zechner.

Aktuelle Themen

Direktor DI Ferdinand Lembacher, LK NÖ, Referat Pflanzenbau, referierte zum Thema „GAP-Reform – was kommt nach 2013?“ und Alois Harasleben, RWA AG, beleuchtete die „Marktentwicklung und Möglichkeiten der Vermarktung“. Über die „Technischen Lösungen für Lagerung am Hof“ referierte Ing. Karl Furtner, LK NÖ, und Ing. Victor Krainz nahm das Thema „Ungebetene Gäste: Lagerschädlinge – was tun?“ genauer unter die Lupe. DI Manfred Weinhappel, AGES, Institut für Saatgut widmete sich dem Bereich „Brandpilze – brennt der Hut?“. Am Nachmittag gab es Exkursionen zu den Betrieben Kerschbaum und Brandstätter sowie zur Saatzucht Edelhof, um die verschiedenen Möglichkeiten einer kostengünstigen Lagerung praxisnah kennenzulernen.


Autor:
Aktualisiert am: 08.03.2012 07:54
Top Aktuelles zum Weiterlesen

Rinderfachtage 2018: Auftakt in Kärnten

Mit rund 120 Besuchern, abwechslungsreichen Vorträgen und spannenden Diskussionen starteten am 15. Jänner 2018 die traditionellen LANDWIRT Rinderfachtage in Kärnten. Weitere Termine in ganz Österreich, Südtirol und Bayern.

Briri präsentiert neuen Universal-Breitstreuer

Seinen neuen Universalstreuer Manure Director16 stellte Briri auf der Agritechnica 2017 vor. Damit erweitert der Hersteller künftig sein Segment der Streutechnik um eine neue Baureihe. Neben der vorgestellten Variante mit einem Fassungsvermögen von ca. 16 m³ wird es den Streuer zum Serienstart auch in einer kürzeren Version mit einem Volumen von ca. 14 m³ geben.

Ist Köstinger angekommen?

In nur sieben Monaten hatte Elisabeth Köstinger vier unterschiedliche politische Jobs. Nun ist sie Landwirtschaftsministerin. Ein Kommentar von LANDWIRT Redakteur Roman Goldberger.

Das plant die neue Regierung

Das neue Regierungsprogramm enthält etliche Vorhaben im Bereich der Land- und Forstwirtschaft. Hier ein paar Beispiele.

Spitze beim Erzeugermilchpreis erreicht

In der EU wurde im November 2017 von den Molkereien und Käsereien ein gewichteter Durchschnittspreis von 37,83 Cent netto je kg Rohmilch an die Lieferanten ausbezahlt. Für Dezember rechne man mit einem Rückgang auf 37,76 Cent je kg.