LEMKEN Grubber Karat 9/300: Mehr Karat durch neue Facetten

Lemken hat am Thorit-Grubber kräftig geschliffen und daraus den Karat kreiert. Trotz Materialverlustes konnte die Stabilität beibehalten werden. Der neue Karat stellt in punkto Arbeitsqualität und Wartungsfreundlichkeit den bewährten Thorit in den Schatten. Trotzdem ist auch der neueste Edelstein von Lemken noch nicht lupenrein.
Lemken hat am Thorit-Grubber kräftig geschliffen und daraus den Karat kreiert. Trotz Materialverlustes konnte die Stabilität beibehalten werden. Der neue Karat stellt in punkto Arbeitsqualität und Wartungsfreundlichkeit den bewährten Thorit in den Schatten. Trotzdem ist auch der neueste Edelstein von Lemken noch nicht lupenrein.
Lemken hat am Thorit-Grubber kräftig geschliffen und daraus den Karat kreiert. Trotz Materialverlustes konnte die Stabilität beibehalten werden. Der neue Karat stellt in punkto Arbeitsqualität und Wartungsfreundlichkeit den bewährten Thorit in den Schatten. Trotzdem ist auch der neueste Edelstein von Lemken noch nicht lupenrein.
Auf der Agritechnica 2007 hat Lemken erstmals die Grubber-Baureihe Karat der Öffentlichkeit präsentiert. Wie sein Vorgänger Thorit hat er die Zinken auf drei Reihen verteilt, doch sind sie hier vollkommen anders angeordnet. Zudem hat er weniger Zinken und infolgedessen einen größeren Strichabstand als der Thorit. Neben diesen konstruktiven Änderungen hat der Karat noch einige Detailverbesserungen zu bieten.
Der Thorit-Grubber stand im Jahr 2006 im „Landwirt“-Praxistest (Ausgabe 15/2006). In der vergangenen Saison testeten wir den neuen Karat-Anbaugrubber in den Arbeitsbreiten 3 und 4 m. Der Großteil dieses Praxistests wurde mit der 3 m-Version gefahren. Ergänzende Erkenntnisse konnten wir mit dem klappbaren 4 m-Gerät sammeln. Beide Typen hatten keine automatische Überlastsicherung, sondern jeweils Scherschrauben.

Gute Einebnung
Wie schon bei unserem Thorit-Test ist die Arbeit der Hohlscheiben lobend zu erwähnen. Die richtige Höheneinstellung vorausgesetzt, ebnen sie den Boden hinter den Grubberstielen wieder 100%ig ein. Zusätzlich schneiden sie große, von den Grubberzinken herausgebrochene Brocken klein. Den Karat rüstet Lemken mit gezackten Hohlscheiben aus. Im Gegensatz zu den glatten Hohlscheiben des Thorit sind diese in der Tiefeneinstellung etwas unanfälliger. Wird die Arbeitstiefe der Grubberzinken verändert, passen sich die nachlaufenden Hohlscheiben automatisch der neuen Arbeitstiefe an. Positiv aufgefallen ist uns weiter, dass die Hohlscheiben des Karat nun mit wartungsfreien Lagerstellen versehen sind.
Zwischen den einzelnen Arbeitsbreiten sorgten bei unserem Testkandidat zwei glatte federbelastete Randscheiben für einen sauberen Anschluss. Für das händische Klappen der beiden Randscheiben des Karat braucht man zwar weniger Muskelkraft als es beim Thorit notwendig war, dafür aber umso mehr Phantasie. Auf der rechten Seite ist der Klappvorgang problemlos durchführbar. Auf der linken Seite ist für das Einklappen zu wenig Platz und daher äußerst umständlich.
An den Möglichkeiten der Rückverfestigung durch verschiedene Nachlaufwalzen hat Lemken nichts geändert. Diese haben wir schon bei unserem Thorit-Test beschrieben.
Die vorgeschriebenen Warntafeln und Beleuchtungseinrichtungen bietet Lemken gegen einen Aufpreis von 648 Euro (inkl. MwSt.) an. Vorbildlich sind, wie immer bei Lemken, der Inhalt, die Gestaltung und die am Gerät in geschützter Lage angebrachte Betriebsanleitung.

Fazit
Der Lemken Grubber Karat ist leicht gebaut und trotzdem stabil. Er eignet sich gut für den flachen Stoppelsturz sowie zum Einarbeiten von großen Strohmengen. Seine Mischwirkung, die Einebnung und die Rückverfestigung sind ausgezeichnet. Das Einzugsverhalten ist spitze. Auf schweren Böden kann es zu einem Seitenzug und zum Aufschaukeln des Grubbers kommen.
Lemken bietet je nach Bearbeitungstiefe drei verschiedene Scharformen an. Mit dem praktikablen, sehr zeitsparenden Schnellwechselsystem ist eine rasche Umrüstung von flacher auf krumentiefe Bearbeitung möglich.

Landwirt-Tipp
Weitere Infos, Bilder und ein Einsatzvideo vom Lemken Karat 9/300 sowie dem klappbaren Karat 9/400K finden Sie auf unserer Homepage unter: www.landwirt.com/landtechnik

Autor: Ing. Johannes PAAR, Bad Blumau


Aktualisiert am: 07.12.2009 13:21
Landwirt.com Händler Landwirt.com User