Kuhn kann Umsatzniveau knapp halten

Während der Mutterkonzern Bucher Industries im Geschäftsjahr 2006 den Umsatz um 7 % auf CHF 2.087 Mio. (etwa 1.307 Mio. Euro) steigert, konnte die Kuhn Group den Umsatz nur knapp auf Vorjahresniveau halten.
Kuhn Frontmäher GMD602F
Kuhn Frontmäher GMD602F
Bucher Municipal und Bucher Hydraulics erzielten zweistellige Wachstumsraten, während Kuhn Group und Bucher Process bei schwierigeren Marktbedingungen ihre Umsätze praktisch halten konnten. Emhart Glass gelang es, das sehr hohe Geschäftsvolumen des Vorjahres zu übertreffen.

Kuhn Group hielt mit CHF 778,7 Mio. (etwa 488 Mio. Euro) den Umsatz auf Vorjahresniveau, währungsbereinigt lag er jedoch 1,6 % darunter. Mit leicht zunehmender Nachfrage in den letzten Monaten des Berichtsjahres übertraf der Auftragseingang von CHF 805,5 Mio. (etwa 505 Mio. Euro)das Vorjahr um 6,4 %. Das Investitionsklima in den Märkten für spezialisierte Landmaschinen war in Westeuropa insgesamt zurückhaltend, während sich in Zentral- und Osteuropa die gute Stimmung.

In Nordamerika schwächte sich die Nachfrage gegen Jahresende leicht ab und in Südamerika ging die Nachfrage nochmals deutlich zurück. Im Berichtsjahr schloss Kuhn Group das Werk von Kuhn Nodet und verlagerte die Produktion von Sämaschinen in andere Werke in Frankreich. Die Restrukturierungskosten von CHF 20 Mio. (etwa 12,5 Mio. Euro) wurden vollumfänglich dem Geschäftsjahr 2006 belastet. Der Anteil von Kuhn Group am Konzernumsatz betrug 37 % (Vorjahr 40%).

Zur Homepage von KUHN
Zur Homepage von BUCHER Industrie


Aktualisiert am: 26.02.2007 13:12
Landwirt.com Händler Landwirt.com User