Kühlschrank soll Fleischqualität erkennen

"Nach den Fleischskandalen der vergangenen Jahre möchten Haushaltgerätehersteller ihre Kunden vor Gammelfleisch schützen", berichtet Prof. Dr. Olfa Kanoun, Inhaberin der Professur Mess- und Sensortechnik an der TU Chemnitz.
Dies war der Grund für die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, die Wissenschaftler der TU Chemnitz zu beauftragen, ein Messverfahren zu finden, mit dem sich einfach und kostengünstig die Art und die Qualität von Fleisch bestimmen lässt.

Impedanzspektroskopie

Das Verfahren nennt sich Impedanzspektroskopie und soll sich künftig - so die Vorgabe der BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH - in den Kühlschrank oder den Backofen integrieren lassen. Den ganzen Artikel können Sie unter folgender Quelle lesen: Keine Chance für Gammelfleisch


Autor:
Aktualisiert am: 05.02.2010 07:27
Landwirt.com Händler Landwirt.com User