Kubota: 55 Mio. Euro für Traktor-Entwicklungszentrum

Die Kubota Corporation investiert rund 55 Mio. Euro in ein neues Forschungs und Entwicklungszenturm für Traktoren. Der Standort 60 km nord-östlich von Paris, Frankreich soll bis 2020 in Betrieb gehen.
Kubotas Ausbau von Forschung und Entwicklung in Europa soll auf die spezifischen Bedürfnisse der europäischen Landwirtschaft abgestimmt sein. (Foto: Hersteller)
Kubotas Ausbau von Forschung und Entwicklung in Europa soll auf die spezifischen Bedürfnisse der europäischen Landwirtschaft abgestimmt sein. (Foto: Hersteller)
Das neue technische Kompetenzzentrum für die Agrarmärkte soll zukünftig die Basis für Kubotas Forschungsaktivitäten bei Traktoren in Europa sein. Hochmoderne Technik sowie Verfahren und Geräte für die präzise Optimierung der Leistungen sind nur einige Merkmale, die das neue „Best-in-Class“-Zentrum kennzeichnen werden, so Kubota.

Der japanische Traktorenhersteller ist in mehr als 110 Ländern weltweit vertreten. Das Unternehmen legt im Rahmen der weiteren Globalisierung und des fortgesetzten internationalen Wachstums besonderen Wert auf starke Forschung und Entwicklung, um die spezifischen Anforderungen der unterschiedlichen Märkte bestmöglich zu erfüllen. Die Investitionen in das europäische F&E-Zentrum sollen diese Expansion und das Wachstum der Marke weiter beschleunigen.

Zur Homepage von Kubota

Aktualisiert am: 21.08.2018 21:40
Diskussionsforum
Kleinanzeigen
Gebrauchtmaschinen
Challenger 865 E
600 PS / 441.3 kW   EUR 357600,--
John Deere 7710 TLS PQ
150 PS / 110.32 kW   EUR 48000,--
Renault ares620
101 PS / 74.29 kW   EUR 28800,--
Valtra N154V
155 PS / 114 kW   EUR 90000,--
Deutz-Fahr AGROTRON TTV 7210
210 PS / 154.45 kW   EUR 93600,--
McCormick XTX 185 XTRA SPEED-E
191 PS / 140.48 kW   EUR 32400,--