Krone fordert faire Preise für Milchbauern

In einem offenen Brief hat Dr. Bernard Krone den streikenden Milchbauern gestern seine Solidarität ausgesprochen.
Dr. Bernard Krone steht auf die Seite der Milchbauern.
Dr. Bernard Krone steht auf die Seite der Milchbauern.
Liebe Milchbauern,

mit großem Interesse verfolge ich seit Streikbeginn Ihre Aktivitäten und möchte Ihnen auf diesem Wege meine Solidarität bekunden. Bauern brauchen faire Preise, sonst können sie nicht überleben! Das betonen Sie, die deutschen Milchbauern, ja nun schon seit einigen Jahren. Doch leider hat Ihr Protest in den vergangenen Jahren nur wenig bewirkt. Nach wie vor ist die Stimmung unter den deutschen Milchbauern katastrophal, die Preise sind ruinös, die Einkommensentwicklung ein Desaster.
Dabei gehört die deutsche Landwirtschaft zu den erfolgreichsten Nahrungsmittelproduzenten der Welt. Diese Position aufs Spiel zu setzen ist abenteuerlich – und angesichts des Hungers in weiten Teilen der Welt sogar verwerflich.
Aus diesem Grunde haben Sie meine ganze Sympathie – und ich spreche hier auch im Namen des gesamten Krone-Teams. Wir möchten Sie und Ihre Aktion symbolisch unterstützen, deshalb werden wir ab heute in unseren Werken in Spelle und Werlte an unsere Mitarbeiter Milchpakete verschenken. Zusätzlich werden wir in der kommenden Woche Milchpakete an den Speller und Werlter Schulen verschenken. Bitte verstehen Sie das als symbolische Solidaritätsgeste aus dem Hause Krone. Denn jedes Unternehmen braucht faire Preise für sein Produkt. Und für deutsche Milchbauern liegt der faire Preis aktuell bei mindestens 43 Cent. Diese Botschaft müssen Sie jetzt in aller Öffentlichkeit und mit aller Transparenz kommunizieren.

Dazu wünsche ich Ihnen und Ihren Familien viel Erfolg!

Ihr Dr.-Ing. Bernard Krone, 29. Mai 2008

Zur Homepage von KRONE


Aktualisiert am: 01.06.2008 11:41

Landwirt.com Händler Landwirt.com User