Krone ActiveMow Scheibenmähwerke

Krone erneuert seine AM-Heck-Scheibenmähwerke. Die neue Generation heißt ActiveMow und besitzt die Technik der Profi-Serien.
Mit den neuen ActiveMow Heckmähwerken löst Krone die letzte Generation der AM-Scheibenmäher ab.
Mit den neuen ActiveMow Heckmähwerken löst Krone die letzte Generation der AM-Scheibenmäher ab.
Die neue ActiveMow-Baureihe umfasst fünf Modelle mit Arbeitsbreiten von 2,05 –3,61 m. Einen Aufbereiter gibt es für diese Baureihe nicht mehr. Neu sind der Mähbalken, die Form der Scheiben und deren Abstand zueinander, die SafeCut-Mähscheibensicherung, der verstärkte Anbaubock und die Möglichkeit, das Mähwerk in Transportposition abstellen zu können.
Der neue ActiveMow-Mähbalken ist wie der bisherige EasyCut-Balken durchgehend verschweißt und freitragend ohne Außenabstützung. Die Mähklingen tauscht man über einen Schnellverschluss.

Der rundumverschweißte, freitragende Mähbalken mit neuen modular aufgebauten Mähscheiben.
Der rundumverschweißte, freitragende Mähbalken mit neuen modular aufgebauten Mähscheiben.
Anbauen und abstellen
Die Traktoren werden immer stärker, die Fahrgeschwindigkeiten nehmen zu. Deshalb hat Krone den Anbaubock verstärkt. Für den Straßentransport lässt sich das Mähwerk jetzt um 100° nach oben schwenken. Damit verbessert sich die Gewichtsverteilung an den Unterlenkern und die Sicht nach hinten: Die Rückspiegel sind frei. Nach der Montage von zwei Stützfüßen lässt sich das Mähwerk platzsparend in Transportstellung abstellen.

Der Auflagedruck des Mähbalkens wird über die Vorspannung mechanischer Federn eingestellt.
Der Auflagedruck des Mähbalkens wird über die Vorspannung mechanischer Federn eingestellt.
Mechanische Mähbalkenentlastung
Abhängig von der Arbeitsbreite wird der Balken mit einer, zwei oder drei Federn entlastet. Der Auflagedruck lässt sich mit einem Bolzen über ein Lochraster einfach einstellen.
Bei Kollision mit einem Hindernis verhindert eine mechanische Anfahrsicherung größere Schäden. Die Auslösekraft lässt sich über die Vorspannung einer Feder einstellen. Hier kann man auch die seitliche Voreilung des Mähbalkens in drei Positionen verändern.
Die neuen ActiveMow-Mähwerke von Krone sind ab sofort erhältlich und kosten je nach Arbeitsbreite rund 10.000 bis 13.000 Euro inkl. MwSt.

Kostenloses Probeheft Ausgabe 18/2015 mit Krone ActiveMow Scheibenmäher bestellen.

Aktualisiert am: 09.09.2015 10:52
Weitere Artikel über Krone

Feldhäcksler Krone BiG X mit 1.156 PS aus Liebherr V12-Motor

Krone stößt mit seinem neuen Feldhäcksler-Flaggschiff BiG X 1180 in neue Dimensionen vor: 1.156 PS aus einem V12-Motor mit 24 Liter Hubraum. Wir liefern Ihnen die Details dazu von der Weltpremiere in Berlin.

Schwadmähen ohne Aufbereiter

Neu von Krone ist die Schmetterlings-Mähkombination EasyCut B 950 Collect ohne Aufbereiter. Dieses führt das Mähgut mittels Querförderschnecken zu einem Schwad zusammen.

Krone präsentiert neue BiG X Häcksler

Krone erweitert seine Feldhäcksler-Familie BiG X um eine neue, dritte Baureihe. Sie vereinen einige Neuheiten mit den Innovationen der letzten Jahre und einem frischen Design.

Krone Swadro TC 640 Doppelschwader im Fahrbericht

Mit dem Modell Swadro TC 640 erweitert Krone die Baureihe seiner Mittelschwader nach unten und bringt eine gut 1.400 kg schwere Einsteigermaschine mit kleineren Kreiseln auf den Markt.

Krone Comprima Pressen mit Mantelfolienbindung

Ab sofort bietet Krone ab Werk für alle Rundballenpressen der Comprima-Baureihe eine Mantelfolienbindung an. Die Nachrüstung der Mantelfolienbindung ist für alle Comprima ab Baujahr 2014 möglich.

Krone Premos 5000 Pellet-Vollernter

Mit dem Premos 5000 können Halmgutpellets direkt aus dem Schwad auf dem Feld produziert werden - eine Weltneuheit! Diese Pellets können als Futter, als Einstreu in Ställen oder auch als Brennstoff in Heizungsanlagen verwendet werden.

Krone ZX Ladewagen in der zweiten Generation

Seit zehn Jahren ist Krone mit dem ZX am Markt. Jetzt steht die zweite Generation der großen Kombiwagen in den Startlöchern. Wir konnten eine Vorserienmaschine ausgiebig Probe fahren.

Krone hat neuen Geschäftsführer

Seit dem 1. August 2015 ist Martin Eying (43) neuer Geschäftsführer der Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH aus Spelle.