Krenanbau in der Steiermark

In der Steiermark ist Kren, oder Meerrettich genannt, eine Pflichtzutat bei der Osterjause. Familie Kern hat vor 25 Jahren mit dem Anbau begonnen.
Familie Kern baut seit über 25 Jahren steirischen Kren an.
Familie Kern baut seit über 25 Jahren steirischen Kren an.
Anfangs war es ein Zuverdienst, mittlerweile ist es zweites Standbein für Familie Kern geworden. Die Radkersburger bauen 12 ha Steirischen Kren an. Die Ernte wird auf zwei Hälften aufgeteilt. Die erste Hälfte erfolgt Ende Oktober, die zweite Hälfte überwintert und wird Mitte März bis April geerntet. Ungewaschen aber zugeputzt wird er an die Vertragsfirmen verkauft.
Kren war schon im Mittelalter für seine Heilkraft bekannt und trägt nicht umsonst den Namen “Penicillin des Gartens“

Mehr über Familie Kern und wissenswertes über den steirischen Kren g. g. A. erfahren Sie in der Ausgabe 8/2011 des fortschrittlichen Landwirts.


Aktualisiert am: 07.04.2011 11:26
Landwirt.com Händler Landwirt.com User