Krampe Bandit 650 im Praxistest

In seinen Paradedisziplinen „Rolle vorwärts“ und „Rolle rückwärts“ stellt der Krampe Bandit alle herkömmlichen Kipp- und Abschiebewägen in den Schatten. Der neue Rollbandwagen hat zwar noch keine Olympiamedaille gewonnen, aber immerhin eine Silbermedaille auf der Agritechnica 2009. Wir haben den kleinsten Vertreter, einen Bandit 650, in der Praxis getestet.
Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 24 Tonnen ist der Krampe Bandit 650 der kleinste Wagen seiner Art.
Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 24 Tonnen ist der Krampe Bandit 650 der kleinste Wagen seiner Art.
Mit der Vorstellung des Rollbandwagens Bandit auf der Agritechnica 2009 hat Krampe viele Experten beeindruckt. Auch wir waren neugierig ob und wie dieses neuartige Be- und Abladesystem funktioniert und haben es einem umfangreichen Praxistest unterzogen.

Mit dem Bandit lassen sich neben Gras- und Maissilage alle Getreidearten, Kompost, Hackschnitzel, Sand, Erde, Kies, Klärschlamm, Handelsdünger, Kalk etc. transportieren. Ja, sogar Heu- und Strohballen, Big-Bags und Palettenware kann man mit dieser Technik befördern. Empfindliche Güter wie Kartoffeln lassen sich dosiert und schonend abladen.

Wie sich der Bandit 650 in unserem Praxistest geschlagen hat, erfahren Sie in der Ausgabe 9/2012 des FORTSCHRITTLICHEN LANDWIRTs.


Aktualisiert am: 19.04.2012 13:15
Landwirt.com Händler Landwirt.com User