Kongskilde übernimmt Futtererntetechnik von JF-Stoll

Am Freitag, den 23. September 2011, hatten die dänischen JF Fabriken A/S, J. Freudendahl A/S Konkurs angemeldet. Anschließend übernahm die ebenso dänische Kongskilde-Gruppe sämtliche Aktivitäten von JF.
JF-Stoll hat seit wenigen Tagen einen neuen Eigentümer, am Vertrieb, dem Service und der Ersatzteilversorgung soll sich nichts ändern.
JF-Stoll hat seit wenigen Tagen einen neuen Eigentümer, am Vertrieb, dem Service und der Ersatzteilversorgung soll sich nichts ändern.
Geschäftsführer Karsten Rewitz betont, dass die W. Stoll Maschinenfabrik GmbH vom Konkurs des Schwesterunternehmens in Dänemark in keinster Weise betroffen ist.

Die Mitteilung aus Dänemark über den Konkurs des Schwesterunternehmens hat uns überrascht, so Rewitz weiter. Eine wichtige Voraussetzung für die Übernahme durch die Kongskilde Gruppe war, dass die W. Stoll Maschinenfabrik GmbH auch weiterhin die Grünlandmaschinen und Futtermischwagen von JF vertreibt. Dies betrifft die Märkte Deutschland, Polen, Österreich und Benelux.

Geschäftsführer Rewitz freut sich über das Vertrauen in die W. Stoll Maschinenfabrik GmbH und dass der STOLL Vertrieb auch weiterhin die JF Maschinen vertreiben wird. Damit ist auch die Ersatzteilversorgung wie auch der Service für die Zukunft gesichert, ein ganz wichtiger Aspekt für die JF Kunden.

Im Frontlader-Bereich steht Stoll besser da denn je. Wir sind bei Frontladern sehr stark aufgestellt und haben vielfältige Pläne und Maßnahmen für die Zukunft. Wir werden das Unternehmen Wilhelm Stoll und die Marke STOLL noch weiter nach vorne bringen, so Herr Rewitz.


Zur Homepage von JF-STOLL

Aktualisiert am: 28.09.2011 15:18
Landwirt.com Händler Landwirt.com User