Klimawandel in Österreich

Die Österreichische Hagelversicherung lud Prof. Dr. Klaus Töpfer, Direktor des UN Umweltprogramms (UNEP) und ehemaligen deutschen Bundesumweltminister zu einem Pressegespräch. Im Fokus standen neben der aktuellen globalen Klimasituation auch Fragen zu international notwendigen umwelt- und klimaschutzpolitischen Maßnahmen.
Klimaexperte Prof. Dr. Klaus Töpfer im Gespräch.
Klimaexperte Prof. Dr. Klaus Töpfer im Gespräch.
Die Wissenschaft ist sich darüber einig – die Veränderung des globalen Klimas ist bereits Realität. Auch das heurige Jahr zeigt durch die jüngsten Naturkatastrophen – die katastrophalen Dürreereignisse in Spanien und Portugal, die Überschwemmungen in New Orleans oder in den Alpen sowie die aktuelle Bedrohung der USA durch den Hurrikan Rita – ein deutliches Übergewicht von atmosphärischen Wetterextremereignissen. 2005 wird zudem das Jahr in der Geschichte, dass die internationale Versicherungswirtschaft am teuersten kommt. Dazu Prof. Dr. Töpfer: „Wir leben im Klimawandel und müssen jene umweltpolitische Rahmenbedingungen verstärken, die wesentlich zur Senkung von CO2- und Methanemissionen beitragen. Dazu muss man auch jene Technologien verbessern, die für erneuerbare Energieformen – wie etwa Biomasse – notwendig sind.

Der höchste Repräsentant der UNO zu Umwelt- und Klimafragen fordert in diesem Zusammenhang auch eine Effizienzerhöhung von bestehenden Energieformen, wie etwa von kalorischen Kraftwerken durch technische Innovationen. Es sei alles zu tun, um kohlenstoffarme Energiestrukturen zu schaffen.



Die Versicherungswirtschaft als Hauptbetroffener des Klimawandels

Gerade die Österreichische Hagelversicherung ist als Naturkatastrophenversicherer mit der dramatischen Klimaentwicklung direkt konfrontiert. Die globale Erderwärmung führt zu einer nachweislichen Zunahme von Wetterextremereignissen in Form von Trockenperioden, Überschwemmung, Hochwasser und Stürmen verbunden mit Hagelunwettern. Die Bauern sind von den zunehmenden Wetterkapriolen zuerst und am stärksten betroffen und erleben die Folgen des Klimawandels Jahr für Jahr hautnah mit. Durch den permanenten Anstieg der Schäden an landwirtschaftlichen Kulturen hat die Österreichische Hagelversicherung daher ein existenzielles Interesse an Klimaschutzmaßnahmen. Darin liegt auch die Erklärung für ihr konsequentes Engagement in Fragen des Klimaschutzes, wozu Prof. Dr. Klaus Töpfer der Österreichischen Hagelversicherung herzlich gratuliert.

Österreichische Hagelversicherung


Aktualisiert am: 30.09.2005 11:41
Landwirt.com Händler Landwirt.com User