Kinderspielplätze auf Bauernhöfen: Hier spielen Kinder sicher

Kinderspielplätze auf Bauernhöfen müssen gut geplant und sicher ausgeführt sein.
Nur wenn Kinder sichere, interessante und gut beobachtbare Spielplätze haben, können sie ohne großen Aufwand von Fahrzeugen und Maschinen ferngehalten werden.
Nur wenn Kinder sichere, interessante und gut beobachtbare Spielplätze haben, können sie ohne großen Aufwand von Fahrzeugen und Maschinen ferngehalten werden.
· Kinderspielplätze immer räumlich von Arbeitsbereichen trennen.
Kinderspielplätze einzäunen und die · Zu-/Ausgänge so anlegen, dass sie aus der Wohnung / in die Wohnung führen.
· Interessantes Spielmaterial für die Spielplätze wählen. Es sollte möglichst der Betriebssituation ähneln: Zum Beispiel Kies, Sand, Lehm, Wasser, Holz, Ziegel anbieten, wenn auf dem Hof gerade eine Baustelle ist.
· Wenn Schaukeln, Rutschen oder Klettergestelle angeboten werden, eine mindestens 30 Zentimeter dicke Schicht aus dämpfendem Material z.B. Sand oder trockene, nicht verpilzte Hackschnitzel aufschütten.
· Für eine ständige Sicht-/Hörverbindung sorgen, z.B. offenes Küchenfenster. Achtung: Wenn es längere Zeit ganz still ist, ist Gefahr da! Sofort nachsehen, warum es so still ist.
· Tabu sind Kinderspielplätze an Straßen, Hofeinfahrten, Maschinenhallenzufahrten, Garagenvorplätzen.
· Tabu sind Kinderspielplätze auch in der Nähe von Güllegruben.

Autor: Fritz ALLINGER, Landshut


Aktualisiert am: 30.06.2007 20:40
Landwirt.com Händler Landwirt.com User