Kasachstan klagt über Getreideüberschuss

Kasachstan will die Subventionen für die Transporte von Exportgetreide aufstocken.
Bisher hat Kasachstan rund 5,5 Mio. t Getreide aus der Ernte 2009 exportiert.
Bisher hat Kasachstan rund 5,5 Mio. t Getreide aus der Ernte 2009 exportiert.
Kasachstan hat bis Ende der vergangenen Woche rund 5,5 Mio. t Getreide aus der Ernte 2009 exportiert. Damit fielen die Ausfuhren um 1,3 Mio. umfangreicher aus als zum gleichen Zeitpunkt des vergangenen Jahres, teilte der kasachische Landwirtschaftsminister Achylbek Kurischbajew mit. Dennoch sei er über die schwierige Situation am nationalen Getreidemarkt besorgt. Dieser werde nach einer überdurchschnittlichen Ernte von unverkauften Vorräten belastet, die noch immer um 4,9 Mio. t höher seien als ein Jahr zuvor, berichtet der Informationsdienst KazInform. Zusätzlich hätten sich die Getreideausfuhren in letzter Zeit angesichts der fallenden Weizenpreise an den internationalen Märkten verlangsamt. Unter diesen Umständen habe das Landwirtschaftsressort eine Aufstockung der staatlichen Subventionen für die Transporte von Exportgetreide beantragt, so Kurischbajew.


Autor:
Aktualisiert am: 30.03.2010 15:08
Landwirt.com Händler Landwirt.com User