Kälber an die Luft!

Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass eine Außenklimahaltung die Gesundheit der Kälber fördert. Trotzdem werden Kälber oft in Gebäuden mit ungünstigem Stallklima untergebracht.
Zumindest während der Tränkephase sollten Kälber unter Außenklimabedingungen gehalten werden.
Zumindest während der Tränkephase sollten Kälber unter Außenklimabedingungen gehalten werden.
Eine problemlose Aufzucht der Kälber ohne Gesundheitsstörungen ist die Basis für eine leistungsfähige und damit wirtschaftliche Milchviehherde. Leider zeigen die Verluste in der Kälberaufzucht in den letzten Jahren eine deutlich steigende Tendenz und liegen heute im Mittel bereits bei 12 bis 15 %. In Problembeständen liegt die Verlustrate sogar deutlich darüber. Als Ursache für die Kälberverluste haben Atemwegsprobleme vor Durchfallerkrankungen die eindeutig größte Bedeutung.

Haltung verbessern
Einen entscheidender Einfluss Im Hinblick auf die Minimierung des Infektionsdruckes und damit auf den Gesundheitsstatus der Kälber haben die Haltungsbedingungen. Leider sind diese in vielen Praxisbetrieben alles andere als optimal. Zahlreiche Milchviehhalter haben in den vergangenen Jahren die Milchquote aufgestockt und in den Bau neuer Kuhplätze inves-tiert. Den Haltungsdingungen für die Kälber und des Jungviehs wurde meist deutlich weniger Aufmerksamkeit geschenkt. Nicht selten werden die Jungtiere noch in schlecht klimatisierten Altgebäuden untergebracht, die den Ansprüchen an eine gesunde Kälberaufzucht aus heutiger Sicht nicht mehr gerecht werden.
Mehr darüber lesen Sie in Ausgabe 5/2011 von "Der fortschrittliche Landwirt".

Autor: Dr. Jakob Groenewold, Landwirtschaftskammer Niedersachsen (D)

Weiters in dieser Ausgabe:
  • Reportage: Wo Züchten zur Leidenschaft wird
  • Milchwirtschaft ohne Quote
  • Rindfleisch: Exporte nehmen zu



Autor:
Aktualisiert am: 18.02.2011 10:23
Landwirt.com Händler Landwirt.com User