Jungzüchterschau in Bozen

Kategorien zum Thema: Jungzuechter Rinder
Die Südtiroler Jungzüchter setzten in Bozen ein kräftiges Zeichen. Die Vorführleistungen waren perfekt und die Siegertiere machten die Besitzer sowie die Vorführer ganz stolz.
Bei der Jungzüchterschau in Bozen zeigten die Südtiroler Jungzüchter ihr Können.
Bei der Jungzüchterschau in Bozen zeigten die Südtiroler Jungzüchter ihr Können.
Unter dem Motto „Mitmachen, Fitfiebern, Mitfeiern“ haben Südtirols Jungzüchter der Grauvieh-, Holstein-, und Pinzgauer Rinderrassen in einer Abendschau ein kräftiges Lebenszeichen Südtirols Rinderzucht gesetzt. Die Versteigerungsarena in Bozen-Süd war bis auf den letzten Platz besetzt, als die Jungzüchter mit ihren gestylten Tieren den Ring betraten. Es bedurfte 23 Durchgänge, bis die 75 Tiere in die richtige Reihung gebracht waren. Größtes Augenmerk wird bei Veranstaltungen für Jungzüchter auf das richtige Vorführen der Tiere gelegt. Als Juroren konnten zwei Damen aus Oberösterreich gewonnen werden. Stephanie Großpötzl dirigierte die Jungzüchter souverän durch den Ring und wählte im Finale den besten Vorführer. Bei den Grauen war Georg Kneissl aus Moos in Passeier mit seiner Kalbin LARA eine Klasse für sich. Bei der Holsteinrasse führte Zeno Frei aus Freienfeld seine GABI sicher durch den Ring. Großes Lob gab es auch für die Jungzüchter der Pinzgauerrasse, die sich erstmals in Bozen an einer solchen Schau beteiligt haben. Hans Aichholzer, ein bereits schauerprobter Jungzüchter, bildete mit seiner Jungkuh BLUME das beste Paar. Spannend verlief das Finale für die besten Typtiere der drei Rassen. Mit der Kür der Besten war Annemarie Baumgartner betraut, die sich lobend über die hohe Qualität der vorgeführten Tiere äußerte. Es war schon spät in der Nacht, als die Sieger unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer gewählt wurden.

Die Siegertiere:

Grauvieh: Kalbin GRAUE von Christian Ennemoser aus Moos in Passeier war die Siegerin, beste Jungkuh und zugleich Eutersiegerin wurde HONDA vom Martin Gögele ebenfalls aus Moos in Passeier.

Holstein: SEEROSE vom Töt in Vöran holte sich den Sieg bei den Kalbinnen. Stefan Egger aus Vöran hat sie vorgeführt. Siegerin bei den Jungkühen wurde GLENDA von Verena Reiterer aus Flaas/Jenesien. Der Eutersieg ging an HILKE von Paul Markart aus Freienfeld.

Pinzgauer: Martin Schenk aus Lajen ist Besitzer der beste Kalbin WANDA. Beste Jungkuh wurde NOEMI vom Matthias Ploner aus Lajen. Der Eutersieg ging an die Erstllingskuh LINES von Verginer Hubert

Zuchtrinderschauen haben nicht nur didaktischen Charakter für die gesamte Züchterschaft, sondern sind auch Motivation, vor allem für junge Leute, an der Rinderzucht festzuhalten, denn neben der Erwirtschaftung eines Einkommens, sind sie Garant für eine funktionierende Berglandwirtschaft.


Aktualisiert am: 30.03.2012 09:07

mehr von den Jungzüchtern

LANDWIRT Spezial - Profiwissen rund um die Klauenpflege 40 Seiten voller Information rund um die Klauengesundheit – das bietet das LANDWIRT Spezial „Die Nächste, bitte – Profiwissen rund um die Klauenpflege“.
Halfter richtig anlegen Ob beim Fixieren, Überstellen oder Vorführen: immer wieder ist die Fähigkeit gefragt, Rinder mit Stricken zu halftern. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie man ein Halfter richtig anlegt.
Jungzüchterprofi berücksichtigt erstmals Fleischrinder Die im Herbst startende Ausbildung Jungzüchterprofi wurde erstmals um ein Ausbildungsmodul für Fleischrinder ergänzt.
Werde Jungzüchterprofi Du bist jung, motiviert und interessierst dich für die Rinderzucht? Dann haben wir genau das Richtige für dich! Das erfolgreiche Ausbildungsprogramm „Jungzüchterprofi“ geht in die nächste Runde und startet im Herbst 2017 neu.
Internationale Fachtagung zur Kälberaufzucht Am 30. März 2017 dreht sich an der LFS Pyhra in Niederösterreich alles ums Kalb. 7 Referenten und 25 ausstellende Firmen stellen Ihr Wissen rund um die moderne Kälberaufzucht zur Verfügung. In Workshops vermitteln sie das Wissen für Milchviehbetriebe und Mäster praxisnah.
LANDWIRT Praxistag Brunsterkennungssysteme Am Samstag, den 18. März 2017 findet der erste LANDWIRT Praxistag zum Thema Brunsterkennungssysteme für Rinderbetriebe statt. Neben den Ergebnissen des LANDWIRT Praxistest Brunsterkennungssysteme geben Tierarzt Dr. Walter Peinhopf und Rinderzüchter Peter Haring in Wettmannstätten in der Steiermark wertvolle Tipps rund um das Thema Fruchtbarkeitsmanagement.
Österreichs Kühe geben mehr Milch als 2015 Seit kurzer Zeit liegen die Ergebnisse der Milchleistungsprüfung 2016 für Österreich vor. Die Durchschnittsleistung aller Kühe legte um 144 kg auf 7.425 kg Milch je Kuh und Jahr zu. Auch die Anzahl an Kontrollkühen stieg weiter.
Landwirt.com Händler Landwirt.com User