John Deere baut Marktführung bei Traktoren in Deutschland aus

John Deere konnte im abgelaufenen Jahr seine Marktführerschaft in Deutschland mit einem Marktanteil auf 20,9 % weiter ausbauen. Des Weiteren wurden im vergangenen Jahr in Mannheim mehr als 40.000 Traktoren produziert.
Der 6210 R wurde letztes Jahr in den Markt eingführt
Der 6210 R wurde letztes Jahr in den Markt eingführt
Auf dem im Jahr 2011 auf 35.977 Maschinen angewachsenen deutschen Traktorenmarkt (2010: 28.587) konnten Maschinen der Marke John Deere im abgelaufenen Jahr ihre führende Stellung deutlich ausbauen. Mit einem Anteil von 20,9 % (Vorjahr: 19,7 %) vergrößerten sie ihren Vorsprung gegenüber dem Zweitplazierten auf 5,0 % (3,2 %). Angesichts der positiven Konjunkturentwicklung stieg die Traktorenproduktion in Mannheim auf 40.200 Einheiten (2010: 32.900).„Die Zulassungsstatistik lässt erkennen, dass sich der durch die Wirtschafts-und Finanzkrise bedingte Investitionsstau 2011 aufgelöst hat und Landwirte wieder kräftig investiert haben“, so der Geschäftsführer des deutschen John Deere Verkaufshauses Helmut Korthöber. „

Als Deutschlands größter Landtechnikhersteller beschäftigt John Deere über 6.500 Mitarbeiter an sechs Standorten in der Bundesrepublik. Die deutschen John Deere Unternehmensteile erzielten im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von 2,94 Milliarden Euro (plus 27 %) und investierten 127 Millionen Euro in die Erneuerung ihrer Fabriken und den Ausbau ihrer Standorte.

Zur Homepage von John Deere


Aktualisiert am: 15.01.2012 17:21
Landwirt.com Händler Landwirt.com User