Jetzt Fungizide im Raps einsetzen

Fungizide in Raps haben eine ertragssteigernde und ertragssichernde Wirkung. Im Herbst werden sie zum einen zum Einkürzen und zum anderen zur Phomabekämpfung eingesetzt.
Phoma erkennt man anhand weißer Blattflecken mit dunklen Punkten.
Phoma erkennt man anhand weißer Blattflecken mit dunklen Punkten.
Bei den Rapsfungiziden sind zum einen die Azole (Folicur, Tilmor, Caramba, …) zu nennen. Diese haben neben ihrer fungiziden Wirkung auch einen wachstumsregulierenden Effekt. Carax und Toprex sind Mischungen aus Azolen und Wachstumsreglern und haben daher einen noch stärkeren wuchsregulierenden Effekt.

Einkürzen im Herbst
Die Herbstanwendung dient dem Einkürzen der Pflanzen und damit der Steigerung der Frostresistenz im Winter. Diese Anwendung sollte im 6- bis 8-Blatt-Stadium des Rapses durchgeführt werden. Mittel mit wachstumsregulierendem Effekt (Toprex, Carax,…) kürzen stark ein. Durch das Einkürzen werden kleine und kompakte Pflanzen geschaffen, die besser über den Winter kommen. Zudem wird dadurch die Wurzelausbildung im Herbst gefördert.

Phomabekämpfung
Ist die Witterung im September eher feucht und wird in der Fruchtfolge alle drei bis vier Jahre Raps gebaut, so steigt der Phomadruck deutlich an. Daher steht in diesen Fällen neben der Einkürzung vermehrt die Phomabekämpfung (Wurzelhalsfäule) im Mittelpunkt der Herbstanwendung von Fungiziden. Dabei ist von einer erhöhten Aufwandmenge (z.B. 1 l Folicur) auszugehen. Das Auftreten von Phoma kann man kontrollieren, indem man die Blätter des Rapsbestandes beurteilt und nach weißen Flecken mit schwarzen Punkten bonitiert. Findet man diese, so ist unmittelbar zu handeln.

Empfehlung fur den Herbst
Speziell wenn Raps am 25. September bereits sechs bis acht Blatter gebildet hat, sollte die Herbstanwendung zu einer Standardmasnahme werden. Dabei sind folgende Aufwandmengen moglich:
. 0,7 bis 1 l Folicur
. 0,8 bis 1,2 l Tilmor
. 0,35 bis 0,5 l Tilmor
. 0,7 bis 1 l Carax
Folicur und Tilmor zeigen eine starke Wirkung gegen Phoma, wenn die obere Aufwandmenge verwendet wird. Das sollte gemacht werden, wenn der Phomadruck durch feuchte Septemberwitterung und enge Rapsfruchtfolgen hoch ist. Toprex und Carax verbinden die Phomawirkung mit einer starkeren wachstumsregulierenden Wirkung.

Aktualisiert am: 22.09.2012 07:43
Landwirt.com Händler Landwirt.com User