JOSKIN - seinen Wurzeln treu geblieben

Joskin ist seit 40 Jahren im Geschäft. Dabei war er immer auf seine Wurzeln als Lohnunternehmer bedacht.

Von 2.500 Liter bis 26.000 Liter ist bei Joskin alles möglich.
Von 2.500 Liter bis 26.000 Liter ist bei Joskin alles möglich.
Der belgische Landmaschinenhersteller Joskin genießt in der Praxis einen hervorragenden Ruf. Die Maschinen von Joskin haben einen hohen Qualitätsstandard und sind von Grund auf solide gebaut. Das hört man sowohl von Landwirten, als auch von Lohnunternehmern. Verantwortlich für diesen makellosen Ruf ist der Firmengründer und Inhaber Viktor Joskin. Er gründete 1968, also genau vor 40 Jahren, ein landwirtschaftliches Lohnunternehmen, das den Grundstein zum heutigen Weltkonzern Joskin legte.

Joskin heute
Heute gehören nicht nur Güllefässer zu Joskins Portfolio. Daneben bietet Joskin auch Muldenkipper, Häckselwagen, Viehwagen, Sichelmulcher und seit neuestem auch Güllemixer an. Alles wird an vier Standorten, nämlich im Mutterwerk, sowie im neuen Schweißwerk Spaw Tech S.A. in Soumagne (B), in Bourges (F) und in Trzicianka (PL) produziert. Joskin beschäftigt 625 Mitarbeiter, die 2007 einen Umsatz von 70 Millionen Euro erwirtschaftet haben.

Joskin in Österreich
In Österreich wird Joskin von der Firma Werner Gerstmayr in Seitenstetten Dorf (NÖ) seit 15 Jahren importiert. Gerstmayr beliefert derzeit etwa 20 Händler, die Joskin-Technik verkaufen und servicieren. Dieses Händlernetz will Gerstmayr in naher Zukunft weiter ausbauen, so dass Joskin schon bald flächendeckend in Österreich verfügbar ist.

Autoren: Stephan SCHMIDLIN, Wahlen (CH) und Ing. Johannes Paar, Bad Blumau


Aktualisiert am: 18.07.2008 10:22
Landwirt.com Händler Landwirt.com User