IG-Milch stört Billa Butteraktion empfindlich

Billa verkauft derzeit eine holländische Weidebutter unterpreisig. Das erregt Mißfallen bei der heimischen, um gerechte Milchpreise bemühten, IG-Milch, die sofort heftig protestierte und die Aktion auch zu Fall brachte.
Billa bietet holländischen Campina Weidebutter derzeit unterpreisig an und unterschreitet damit den zwischen Handel, Molkereien und Produzenten ausgehandelten Mindestpreis von 99 Cent je Viertel Kilo Butter.

Der Vorstand der IG Milch protestierte scharf. Nicht zuletzt durch zahlreiche Protest-E-Mails von IG-Milch-Mitgliedern gelang es, die Aktion um eine Woche verfrüht mit 21. Jänner zu beenden. Billa sicherte zu, zwei LKW-Ladungen Butter zu stornieren, ebenso die Fernsehwerbung dafür einzustellen. Ebenso wurde ein Inserat in der Kronenzeitung storniert.

Derzeit unklar ist es, wie weit Billa auf eine von der IG- Milch gestellte Wiedergutmachung eingeht. Eine Pressekonferenz der IG Milch am 20.01.2006 in Wien wird dieses und andere aktuelle Themen wie die Entwicklung in Sachen Ländliche Entwicklung und ÖPUL- Neu zum Thema haben.


Aktualisiert am: 15.02.2006 15:07
Landwirt.com Händler Landwirt.com User