Get it on Google Play

IG Milch: 37 Milchbauern noch ohne Liefervertrag

Trotz intensiver Bemühungen haben bis dato 37 Milchbauern der ehemaligen Liefergemeinschaft Freie Milch Austria/Alpenmilchlogistik keinen Abnehmer. Nur mehr bis Ende April wird die Milch dieser Bauern abgeholt.
Die Tanks sind voll: bislang haben 37 Betriebe noch keinen Abnehmer für ihre Milch. Foto: Pavel L Photo and Video/shutterstock.com
Die Tanks sind voll: bislang haben 37 Betriebe noch keinen Abnehmer für ihre Milch. Foto: Pavel L Photo and Video/shutterstock.com
Die Situation jener Milchbauern, welche für die neue Liefersaison noch keinen Abnehmer haben, weil ihnen der bisherige Verarbeiter ("Freie Milch Austria/Alpenmilchlogistik") per Ende April 2017 abhandenkommt, stand am 13.3.2017 im Mittelpunkt eines Pressegesprächs in Wien. Von ursprünglich 600 Lieferanten der "Freien Milch" vor acht Jahren konnten mittlerweile die meisten einen Liefervertrag mit einer Molkerei eingehen. "Trotz monatelanger Bemühungen stehen aber immer noch 37 Milcherzeuger ohne Vertrag mit einem Verarbeiter da", berichteten Johann Furtmüller, Geschäftsführer der Alpenmilch Logistik GmbH, und Ernst Halbmayr, langjähriger Geschäftsführer der Freie Milch Austria GmbH. Furtmüller stellt Ende April die Abholung jetzt endgültig ein. Beide appellierten sowohl an die Molkereivertreter als auch an die Agrarpolitik, dass die Milch von den großen Molkereien abgeholt werden müsse.

Milchsammlung wird eingestellt
Die Ausdünnung der Milchsammeltouren habe dazu geführt, "dass es weder wirtschaftlich noch ökologisch vertretbar beziehungsweise sogar ein Wahnsinn ist, den Milchsammelbetrieb aufrecht zu erhalten. Deswegen wird in den nächsten Tagen die Milchsammlung eingestellt", erklärte Furtmüller. Er sehe keinen Grund, warum die Molkereien diese Mengen verweigern.

Laut Halbmayr befinden sich die 37 betroffenen Milcherzeuger in den Bundesländern Nieder- und Oberösterreich, insgesamt geht es dabei um eine Liefermenge von rund 5 Mio. l. Für die Alpenmilch Logistik wäre die Einsammlung dieser Milch aufgrund der Entfernungen der einzelnen Betriebe mit einem wesentlich höheren Aufwand verbunden als wenn sie die nächstgelegene Molkerei im Rahmen ihrer Sammeltour mitnehmen würde.

Milchdialog diskutierte Lösungen für betroffene Betriebe
Anfang März 2017 befasste sich auch der Milchdialog in Salzburg, zu dem die LK Österreich eingeladen hatte, mit diesem Thema. Josef Moosbrugger, Vorsitzender des LK-Milchausschusses, appellierte im Rahmen dieses überparteilichen Dialogs an die Landwirte und an die Genossenschaften, in dieser Frage konstruktiv aufeinander zuzugehen. Drohungen von bestimmten politischen Gruppierungen seien in dieser Situation nicht angebracht, so Moosbrugger. Damals verfügten von ursprünglich 160 Betrieben noch rund 60 über keinen Vertrag, jetzt sind es noch 37.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der LANDWIRT Ausgabe 8/2017.
Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 8/2017

Aktualisiert am: 14.04.2017 20:11
Diskussion: Milchbauern ohne Abnehmer

Viele Milchbauern der "Freien Milch Austria" suchen noch immer nach neuen Abnehmern. Im Forum auf landwirt.com bewegt das Thema unsere User. Diskutieren Sie mit!

Mehr über den Milchmarkt

Globaler Milchmarkt ruhig

Die Preise am globalen Milchmarkt sind überwiegend stabil. Bei der letzten Auktion von Milchprodukten in Neuseeland an der internationalen Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT) haben sich die Preise für Milcherzeugnisse kaum verändert.

Kündigt sich eine Butterkrise an?

Einerseits setzen sich die steigenden Butterpreise fort, sodass sich Verarbeiter schon nach pflanzlichen Alternativen umschauen. Andererseits ist von Butterknappheit die Rede.

Neue Milchsorten etablieren sich in Bayern

Milch ist nicht gleich Milch - das wissen die Landwirte und das schätzen die Konsumenten. Spezialmilchsorten wie Bergbauernmilch oder Heumilch erobern den bayerischen Milchmarkt.

Molkereien: DMK und Müller weltweit vorn

Zwei deutsche Molkereien halten sich weiterhin unter den globalen Top 20. DMK inzwischen vor dem Müller-Konzern.
Kleinanzeigen Milchtank
  • Betriebsauflösung
    Schleusengebläse, Halsrahmenaufstallung, Hecklader hydr., Bucher K2 Motormäher mit Heublitz, Trommelmähwerk PZ 165, Kürbisputzmaschine mit händischer Beladung, alte Getreidewinde, Anhänger alt, Milchkühler, Milchtank mit Wagen, Kreiselheuer , Quetsche für Mähwerk BCS 405, Traktorreifen 13x28 (50 %), einfach anrufen. Standort: 8323.
  • Alfa Laval Milchtank 520 Liter inkl. Kühlaggregat
    Milchtank inkl. Kühlaggregat, aufgebaut auf fahrbarem Untergestell. Der Milchtank fasst 520 l, wannengekühlt mit Rührwerk. Milchtank und Aggregat wurden immer bestens gewartet, Gerät ist in Top-Zustand und sofort einsatzbereit. Diese Gerätschaft wird auf Grund einer Betriebsumstellung verkauft.
  • Milchtank
    Verkaufe Milchtank 150 l, doppelwandig, mit Transportwagen, in sehr gutem Zustand.
  • Rohrmelkanlage Westfalia inkl. Milchtank
    Verkaufe voll funktionsfähige und gut gepflegte Rohrmelkanlage der Marke Westfalia, inkl. 2 Melkzeuge. Vakuumpumpe Waschautomat Rohrleitung für 14 Melkplätze, Milchtank 300 l, mit Kühlaggregat (auch separat abzugeben).
  • Milchtank Westfalia
    Ich verkaufe wegen Anschaffung eines größeren Milchtanks meinen 2.000 l Tank. Bj. 2003, dabei ist auch noch eine Wärmerückgewinnung. Preis VB. Bei interesse bitte einfach melden.