IG Fleisch: höhere Preise und transparente Kennzeichnung nötig

In St. Georgen im Attergau gründete sich heute die IG Fleisch. Rund 400 Bäuerinnen und Bauern aus ganz Österreich und aus Bayern trafen zusammen, um einen weiteren Schritt zur Umsetzung der bäuerlichen Anliegen in Sachen Fleischproduktion zu setzen.
Schweine kosten derzeit sowenig wie vor fünfzig Jahren. Das Getreide ist am Niveau wie vor 20 Jahren - diese Fakten wiederlegen eindrucksvoll die derzeit häufig kolportierten Falschmeldungen über explodierende Erzeugerpreise auf den Bauernhöfen. Diese und andere bedenkliche Entwicklungen, beispielsweise dass rund 100 000 ausländische Stiere und 1 Million ausländische Schweine jährlich mit dem österreichischen AT-Genußtauglichkeitskennzeichen abgestempelt werden, veranlassten engagierte bäuerliche Fleischerzeuger dazu, die IG Fleisch als Schwesterorganisation der erfolgreich tätigen IG MIlch zu gründen. Sprecher der Proponenten der Interessensgemeinschaft ist der Bezirkskammerobmann von Vöcklabruck Leo Steinbichler. Eine Mitgliedschaft kostet 25 Euro jährlich.

Die IG Fleisch tritt für kostendeckende Fleischpreise und für durchschaubare ehrliche Fleischkennzeichnung ein.
Die IG Fleisch tritt für kostendeckende Fleischpreise und für durchschaubare ehrliche Fleischkennzeichnung ein.


Arbeitsschwerpunkte:

Die IG Fleisch wird laut Steinbichler parallel und in Abstimmung mit der IG Milch arbeiten. Erste Arbeitsschwerpunkte sollen der Kampf gegen die Geiz ist Geil Aktionen im Lebensmitteleinzelhandel sein, weiters will die Organisation Vollkostenrechnungsbeispiele auf den Tisch legen, um zu zeigen, welche Erzeugerpreise bäuerliche Fleischproduzenten tatsächlich benötigen würden und wie niedrig sie defakto heute liegen. Der Kampf gegen den Mißbrauch des österreichischen Genußtauglichkeitskennzeichens AT ....... , das zunehmend auch als Herkunftszeichen vermarktet wird, ist ein weiterer Arbeitsfixpunkt. Mit ersten öffentlichkeitswirksamen Aktionen der IG Fleisch ist noch vor Weihnachten zu rechnen.

Mit diesen neuen Aufklebern will die IG Fleisch Aufmerksamkeit erregen.
Mit diesen neuen Aufklebern will die IG Fleisch Aufmerksamkeit erregen.


Weitere Infos zur IG Fleisch bekommen Sie unter 0664 5309070


Aktualisiert am: 23.11.2007 11:39
Landwirt.com Händler Landwirt.com User