Humana und Nordmilch kündigen Fusion an

In Deutschland wollen die beiden Milchverarbeiter Nordmilch AG und Humana Milchindustrie GmbH ihre operativen Einheiten zum 01.01.2011 fusionieren. Das hat Nordmilch-Vorstandschef Josef Schwaiger bei der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens in Bremen bestätigt.
Die deutschen Milchverarbeiter Nordmilch und Humana wollen zum 01.01.2011 fusionieren.
Die deutschen Milchverarbeiter Nordmilch und Humana wollen zum 01.01.2011 fusionieren.
Die genossenschaftlich organisierten Molkereien kooperieren seit Jahren in verschiedenen Geschäftsbereichen. Anfang 2009 hatten sie ein gemeinsames Handelskontor zum gebündelten Vertrieb ihrer Produkte gegenüber dem Lebensmitteleinzelhandel gegründet. Über die vollständige Fusion sollen die genossenschaftlichen Mitglieder in außerordentlichen Generalversammlungen vor Jahresende abstimmen.

Ein Viertel der deutschen Quote
Die Nordmilch AG ist Deutschlands größter Milchverarbeiter. Ihre bekannteste Marke ist "Milram ". Durch den Zusammenschluss mit Humana aus Everswinkel in Westfalen wird ein Unternehmen mit einem jährlichen Umsatz von über EUR 4 Mrd. entstehen. Gemeinsam verarbeiten die beiden Firmen rund 6,6 Mrd. kg Milch. Das entspricht knapp einem Viertel der deutschen Quote. Damit stößt der Molkereikonzern unter die zehn größten Milchverarbeiter Europas vor. Eine Verschmelzung steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Bundeskartellamt. Vor sechs Jahren hatten Nordmilch und Humana schon einmal eine Fusion angestrebt. Diese scheiterte jedoch auf der Zielgeraden. (aiz)


Aktualisiert am: 21.06.2010 17:42
Landwirt.com Händler Landwirt.com User