Holz – der Brennstoff der Zukunft

WERBUNG
Heizkostenersparnis, Versorgungssicherheit, Klimaschutz, Förderungsunterstützung – klingt wie ein utopischer Schlagwörterkatalog, er trifft jedoch auf heizen mit Holz zu – die österreichischen Hersteller für Biomasseheizungen haben für jeden landwirtschaftlichen Betrieb die passende Lösung.
Die Pellets-, Hackgut- und Stückholzheizungen von KWB decken einen Leistungsbereich von 8 bis 300 kW ab.
Die Pellets-, Hackgut- und Stückholzheizungen von KWB decken einen Leistungsbereich von 8 bis 300 kW ab.
Heizen mit Holz bietet eine Vielzahl von Vorteilen. Der Brennstoff Holz macht in erster Linie unabhängig von der globalen Entwicklung der Energiepreise. Die Preise von Stückholz, Hackgut und Pellets entwickeln sich seit Jahren stabil und auch weitestgehend unabhängig von den Weltmarktpreisen für Erdöl und Erdgas, deren Preise auch in Zukunft weiter stark angsteigen werden. Wer jetzt in eine Holzheizung investiert, wird sich das Heizen auch in Zukunft ohne Probleme leisten können. Im Vergleich zu einer mit fossilen Brennstoffen betriebenen Heizungsanlage kann mit einer Biomasseheizung mehr als die Hälfte der laufenden Heizkosten eingespart werden. Der Einbau einer Holzheizung wird vom Bund, den Ländern, aber auch einer Vielzahl an Gemeinden mit einer Förderung unterstützt. Informationen dazu finden Sie unter www.energyagency.at.

Heizen mit Holz schützt die Umwelt

Der regional nachwachsende Brennstoff Holz steht in Österreich in ausreichender Menge zur Verfügung. Jedes Jahr wächst in den heimischen Wäldern mehr Holz nach als genutzt werden kann. Zusätzlich steigt auch der Waldanteil stetig. Bereits knapp die Hälfte des Bundesgebietes ist mit Wäldern bedeckt. Die nachhaltige Bewirtschaftung unserer Wälder garantiert uns, dass der Brennstoff Holz auch über Generationen hinaus zur Verfügung stehen wird.
Zudem ist heizen mit Holz eine der effektivsten Methoden, aktiv Klimaschutz zu betreiben und so die Umwelt zu schützen. Bei der Verbrennung von Holz wird nämlich nur so viel CO2 freigesetzt, wie ein Baum während seines Wachstums aus der Atmosphäre aufnimmt. Heizen mit Scheitholz, Hackgut oder Pellets ist somit CO2-neutral und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Weitere Informationen zum Thema Biomasse und zu den aktuellen Entwicklungen bietet der Österreichische Biomasse-Verband unter www.biomasseverband.at.

Der Premiumanbieter für Pellets-, Hackgut- und Stückholzheizungen ist KWB - Die Biomasseheizung. Die Produktpalette der Marke KWB deckt einen Leistungsbereich von 8 bis 300 kW ab. Damit ist auch für jeden landwirtschaftlichen Betrieb die ideale Lösung dabei.
Weitere Informationen finden Sie unter www.kwb.at.


Aktualisiert am: 31.01.2012 10:02
Landwirt.com Händler Landwirt.com User