Holstein-Europaschau in Cremona: Holstein Austria wieder mit Erfolg

Holstein Austria konnte auf der Holstein-Europaschau in Cremona, die am vergangenen Wochenende stattfand, wieder einen großen Erfolg erreichen.
 Holstein Austria belegte auf der Holstein Europaschau im Teamwettbewerb den sensationellen fünften Rang. Im Bild das erfolgreiche Team mit Teamchef Hans Terler (2. von rechts).
Holstein Austria belegte auf der Holstein Europaschau im Teamwettbewerb den sensationellen fünften Rang. Im Bild das erfolgreiche Team mit Teamchef Hans Terler (2. von rechts).
Nachdem man schon vor vier Jahren mit Anika von Elisabeth Amann aus Schlins (Vbg) einen Europameistertitel holte, schaffte dieses Kunststück diesmal wiederum fast die Vorarlberger Kuh „Sala“ von Martin Hammerer aus Egg mit dem Vizeeuropameisterin in ihrer Gruppe. Sie wurde nur geschlagen von der späteren Europasiegerin „Castel James Jolie“ aus der Schweiz. Damit schaffte das kleine Holstein-Zuchtland Österreich eine Wiederholung des Erfolges von der Europaschau 2006, der diesmal sogar noch durch den großen Erfolg im Nationencup übertroffen wurde. Dabei gelang bei 13 teilnehmenden Ländern der sensationelle 5. Platz im Nationencup. Damit wurde das beste Ergebnis für Holstein Austria eingefahren seit man bei Holstein Europaschauen teilnimmt. Unschlagbar auf der Holstein-Europaschau war die Schweiz. Die Eidgenossen gewannen alles, was es zu gewinnen gab. Im Teambewerb waren sie die klaren Sieger vor dem Veranstalterland Italien, Frankreich, Spanien und Österreich.

Erfolg für österreichische Jungzüchter
Sehr erfolgreich waren auch die österreichischen Jungzüchter. So gewann der 20-jährige Christian Margreiter aus Münster (Tirol) in der Gruppe der älteren Jungzüchter überraschend den Vizeeuropameitertitel. Insgesamt nahmen an diesem hochkarätigen Wettbewerb 30 Jungzüchter aus 15 Nationen teil. Er musste sich ebenfalls nur der späteren Gesamtsiegerin des Bewerbes Isabell Mary Whittaker aus Großbritannien geschlagen geben. Margreiter gehört damit zu den vier besten Jungzüchtern Europas. Ebenfalls stark war auch die zweite Jungzüchterin Kathrin Garzaner aus Fritzens (Tirol), die bei den jüngeren Jungzüchtern den 5. Gesamtrang erreichte.

Championsleague der europäischen Rinderzucht
Die Holstein Europaschau ist die hochkarätigste und bedeutendste Rinderschau in Europa aufgrund der großen internationalen Bedeutung der Rasse Holstein. Rund 90 % der weltweiten Milchproduktion wird aus Holsteinkühen gemolken. Es gibt über 10 Millionen Zuchtkühe der Rasse Holstein weltweit, wovon über 6 Millionen in Europa stehen. Nicht umsonst wird die Holstein-Europaschau auch aufgrund ihrer Bedeutung „Championsleague der europäischen Rinderzucht“ genannt. Zur Holstein-Europaschau wurde auch auf www.rinderzucht-tirol.at ein eigenes Tagebuch eingerichtet, wo alles zum großen Erfolg von Holstein Austria in Cremona nachgelesen werden kann.


Autor:
Aktualisiert am: 02.11.2010 13:29
Landwirt.com Händler Landwirt.com User