Hochwasserhilfe für betroffene Landwirte

Das Hochwasser 2013 hat auf vielen landwirtschaftlichen Flächen, Gebäuden und Geräten großen Schaden angerichtet. Um den Landwirten schnell unter die Arme zu greifen, bieten Landwirtschaftsminister und Bauernbund Hilfe an.
Viele landwirtschaftliche Flächen sind derzeit überschwemmt.
Viele landwirtschaftliche Flächen sind derzeit überschwemmt.
Zahlreiche Betriebe wurden von den ungeheuren Wassermassen erfasst. Höfe stehen unter Wasser und agrarische Nutzflächen sind überschwemmt bzw. nach Abzug des Wassers verschlammt. Es drohen Ertragseinbußen und Ernteausfälle. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch keine abschließenden Zahlen, wie viele Betriebe und wie viel Hektar Nutzfläche vom Hochwasser betroffen sind. Der Großteil der Flächen ist noch nicht begehbar. Landwirtschaftsminister Berlakovich gab bekannt, betroffene Bauern zu unterstützen und unbürokratisch zu helfen. Wichtig ist dabei in erster Linie eine genaue Schadenserhebung durchzuführen um unverzügliche Hilfsmaßnahmen in die Wege zu leiten.

Landwirte helfen Landwirten
Das Hochwasser hat auch bei nicht betroffenen Bauern Betroffenheit und Hilfsbereitschaft ausgelöst. In Salzburg koordiniert die Landesleitung des Salzburger Bauernbundes deshalb eine Hilfsaktion der Bauern untereinander. Dabei ist es möglich, zumindest einen Tag unentgeltlich einem Berufskollegen zu helfen oder einen Betriebshelfer für einen Tag zu finanzieren (120 Euro). Wer selbst helfen möchte, meldet sich bis 10. Juni beim Bauernbund–Ortsobmann in seiner Gemeinde. Dieser meldet das Angebot an die Bauernbundlandesleitung und hilft, Fahrgemeinschaften für den Einsatz zu organisieren. Wer mit Spenden für die Finanzierung eines Betriebshelfers helfen will, spendet unter Angabe des Verwendungszwecks „Salzburger Bauernbund Landwirt hilft Landwirt! Hochwasserhilfe 2013“ auf das Konto 24240 beim Raiffeisenverband Salzburg BLZ 35000.

Aktualisiert am: 06.06.2013 10:36
Landwirt.com Händler Landwirt.com User