Hochdruckreiniger: Den richtigen Reiniger für Haus und Hof

Mit geeigneten, leistungsfähigen Hochdruckreinigern geht die oft unangenehme und zeitraubende Reinigungsarbeit nicht nur schneller von der Hand; sie ermöglichen auch eine gründliche Reinigung und Desinfektion.
Eine auf der EuroTier 2006 präsentierte stationäre Hochdruckreinigerausführung.
Eine auf der EuroTier 2006 präsentierte stationäre Hochdruckreinigerausführung.
Kernstück eines Hochdruckreinigers ist eine elektrisch betriebene Hochdruckpumpe. Sogenannte „Langsamläufer“ weisen etwa 1400 Umdrehungen/Minute auf; „Schnellläufer“ etwa 2800 Umdrehungen. Nur selten kommen hydraulik-, diesel- oder benzinmotorisch angetriebene Hochdruckreiniger zum Einsatz wie beispielsweise bei Reinigungs- oder Desinfektionsmaßnahmen außerhalb des Hofraumes. In einem berstsicheren Schlauch drückt die Hochdruckpumpe das Wasser zur Spritzausrüstung. Diese besteht aus der Spritzpistole, dem Strahlrohr -der Lanze- und der Düse. Letztere bestimmt im wesentlichen die Form des austretenden Wasserstrahles.
Schalt- und Sicherheitseinrichtungen verhindern beim Schließen der Spritzpistole eine weitere Zufuhr von Flüssigkeit und setzen beim Öffnen der Pistole das Gerät wieder in Betrieb. Bei sehr großen Stallungen, bei Melkständen und/oder häufigen Reinigungsarbeiten erweisen sich stationäre Hochdruckreinigerausführungen mit fest verlegten Druckleitungen als sinnvoll. Die Geräteausstattung komplettieren im landwirtschaftlichen Bereich ein oder zwei Dosierbehälter zur möglichst stufenlos variierbaren Beimischung von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln in den Wasserstrahl. Heißwassergeräte verfügen darüber hinaus über einen öl-, gas- oder vereinzelt auch mit Rapsöl beziehungsweise elektrischem Strom beheizten Durchlauferhitzer. Elektrisch betriebene Durchlauferhitzer erfordern sehr hohe elektrische Anschlusswerte, die einer stärkeren Verbreitung entgegenstehen.
Leistungsfähige „Kaltwasser“-Hochdruckreiniger für den landwirtschaftlichen Bereich weisen aufgrund der umfassenden technischen Ausstattung beachtliche Gewichte von etwa 50 bis 90 kg auf. Ein kompakter Grundrahmen, ein gut dimensioniertes Fahrgestell sowie ausreichende Kabel- und Schlauchlängen von mindestens 10 Metern gewährleisten bei diesen Geräten die Handlichkeit auch in beengten Stallgängen.

Fazit
Hochdruckreiniger verbessern die Qualität der im landwirtschaftlichen, speziell im tierhaltenden Betrieb anfallenden Reinigungsarbeiten nicht nur wesentlich, sondern erleichtern sie auch deutlich.
In Veredelungsbetrieben werden Hochdruckreiniger wöchentlich in der Regel mehrere Stunden eingesetzt. Melkstände müssen nach jedem Melken gereinigt werden. Der Auswahl eines geeigneten Gerätes kommt deshalb eine erhebliche Bedeutung zu. Billige Geräte für den Haus- und Gartenbereich eignen sich für den harten Alltagseinsatz im landwirtschaftlichen Betrieb wenig. Je nach betrieblichem Einsatzschwerpunkt kommen leistungsfähige "Profigeräte" in die engere Auswahl die sich sowohl durch geeignete Druck- und Wasserleistungen als auch durch eine solide, handliche Geräteausführung auszeichnen.
Seit wenigen Jahren sind Reinigungsroboter am Markt. Die hohen Preise für derartige Geräte sowie die speziellen Anforderungen an die Gebäude für einen automatischen Reinigungsbetrieb stehen bislang einem größeren Einsatz in Praxisbetrieben entgegen.

Autor: Prof. Dr. Josef ECKL, Fachhochschule Weihenstephan (D)


Autor:
Aktualisiert am: 19.06.2008 16:17
Landwirt.com Händler Landwirt.com User