Hilfsmittel zur Betreuung von Mutterkühen

Einrichtungen zum Fixieren, Treiben und Behandeln von Mutterkühen sind zeitsparend und für den Schutz von Mensch und Tier notwendig.
Sicherer Tierumgang braucht Fixiermöglichkeiten - speziell im Umgang mit Mutterkühen gilt dieses Credo.
Sicherer Tierumgang braucht Fixiermöglichkeiten - speziell im Umgang mit Mutterkühen gilt dieses Credo.
Vor allem bei Betrieben, auf denen die Tiere wenig Kontakt mit dem Menschen haben, lässt sich durch eine optimierte Einrichtung viel Zeit und Ärger einsparen. Treib- und Behandlungseinrichtungen sollten schon bei der Betriebsumstellung und beim Stallbau eingeplant werden. So ist eine geschickte Positionierung möglich und spätere Umbauten sind vermeidbar.
Fixier-, Treib- und Behandlungseinrichtungen können auch überbetrieblich genutzt werden..
Fixiereinrichtungen
In der Mutterkuhhaltung müssen notwendige Betreuungsmassnahmen (z. B. Klauenpflege, Behandlung, usw.) jederzeit einfach und sicher durchzuführen sein. Ein geschützter Zugang für die Tierbetreuenden ist von vorne, von der Seite und von hinten erforderlich
Dies ist beim Behandlungsstand und teilweise beim Halsfangrahmen gegeben.
Welche Treib- und Fangeinrichtungen hilfreich sein können und wie der Bauer seine Tiere richtig und sicher treibt, verladet und handelt, verrät dieser Beitrag in Ausgabe 12 vom 16. Juni 2011.


Aktualisiert am: 06.06.2011 15:02
Landwirt.com Händler Landwirt.com User