Herbstbewirtschaftung von Wiesen und Weiden

Damit der wichtige erste Aufwuchs im kommenden Jahr bereits beste Voraussetzungen für Ertrag und Qualität mitbringt, braucht es jetzt im Herbst die richtigen Maßnahmen in der Düngung, im Weidegang, in der Pflege und in der Bestandesführung.
Jetzt im Herbst braucht das Grünland die richtigen Maßnahmen in der Düngung, im Weidegang, in der Pflege und in der Bestandesführung.
Jetzt im Herbst braucht das Grünland die richtigen Maßnahmen in der Düngung, im Weidegang, in der Pflege und in der Bestandesführung.
Das Grünlandjahr 2011 neigt sich und es kann nach anfänglicher Trockenheit und dadurch geringen Erträgen beim ersten Aufwuchs, aber mit guten Erträgen und Futterqualitäten bei den Folgeaufwüchsen, bilanziert werden. Der Herbst, der immer trockener und mit den höheren Temperaturen auch immer länger wird, muss vom Grünlandbauern zur Vorbereitung für das kommende Grünlandjahr 2012 gesehen werden. Wer seine Wiesen und Weiden gut in den Winter führt, der wird das Grünland im Frühjahr dichter, grüner und vitaler vorfinden. Die gesetzliche Ausbringungsfrist auf Grünland ist nach dem Aktionsprogramm bei Gülle und Jauche mit dem 15. November und bei Festmist und Kompost mit 31. November für alle österreichischen Regionen vorgegeben. Diese Fristen sind für die Bergregionen aus pflanzenbaulicher Sicht zu spät.

Autor: Univ.-Doz. Dr. Karl Buchgraber, LFZ Raumberg-Gumpenstein

Mehr darüber erfahren Sie in der Ausgabe 19 von „Der fortschrittliche Landwirt“

Weiters in dieser Ausgabe:




Aktualisiert am: 20.09.2011 10:30
Landwirt.com Händler Landwirt.com User