Hagelversicherung: Wieder schwere Unwetterschäden

Neuerlich verursachen Unwetter in Kärnten, Salzburg und der Steiermark schwere Schäden in der Landwirtschaft. Die erste Bilanz liegt bei 1,6 Mio. Euro.
Schwere Unwetter richteten enorme Schäden in der Landwirtschaft an.
Schwere Unwetter richteten enorme Schäden in der Landwirtschaft an.
Die von den Meteorologen angekündigten Unwetter haben gestern abermals in Österreich insbesondere in den Bundesländern Kärnten, Salzburg und der Steiermark enorme Schäden in der Landwirtschaft angerichtet. Betroffen sind vor allem Grünland und sämtliche Kulturen im Ackerbau.

In Kärnten verursachten Hagelgewitter gestern Abend in den Bezirken Völkermarkt und St. Veit/Glan schwere Schäden. In Salzburg gingen in den Bezirken Tamsweg, Hallein und Zell/See sowie in der Steiermark in den Bezirken Weiz, Mürzzuschlag und Murau schwere Hagelunwetter mit zum Teil golfballgroßen Hagelschloßen nieder.

Nach ersten Erhebungen durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung wurden mehr als 5.000 Hektar landwirtschaftliche Flächen in Mitleidenschaft gezogen. Die gestrigen Wetterkapriolen verursachten 1,6 Millionen Euro Schaden für die Landwirtschaft.

Die Österreichische Hagelversicherung ist ein Spezialversicherer, der Landwirte gegen Wetterrisiken wie Hagel, Sturm oder Überschwemmung versichert. In Österreich sind über 80 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen gegen Hagel versichert.

Mehr über die Hagelversicherung


Aktualisiert am: 27.06.2007 10:53
Landwirt.com Händler Landwirt.com User