Häuslbauer-Messe 2009

Von 29. Jänner bis 1. Februar waren auf der 25. Grazer Häuslbauer-Messe 432 Aussteller aus 9 Nationen vertreten. An den vier Messetagen haben 38.605 interessierte Besucher die Eingangstore des runderneuerten Messegeländes passiert. Damit konnte die Messe Graz in der momentan wirtschaftlich turbulenten Zeit einen sehr wichtigen Impuls in der Baubranche setzen.
In den vergangenen 10 Jahren konnte die Häuslbauer-Messe mehr als 30.000 Besucher anziehen. Messe-Geschäftsführer Nilly Nail: „Vor allem in Anbetracht der global wirtschaftlich schwierigen Situation sind wir sehr dankbar, dass die diesjährige Häuslbauer-Messe ein derart kräftiges Lebenszeichen von sich geben konnte.“
Die Häuslbauer-Messe zieht jedes Jahr mehr als 30.000 Besucher an.
Die Häuslbauer-Messe zieht jedes Jahr mehr als 30.000 Besucher an.


Thema „Energie“ als Chance für die heimische Wirtschaft
„Die Leute investieren jetzt ins Energiesparen und nicht mehr in Aktien“, so Gebietsleiter Wolfgang Achatz von Marktführer Internorm. Das Wort „Krise“ sei kein einziges Mal gefallen. Er merke auch, dass die Förderprogramme rund um energiesparende Maßnahmen am Markt greifen. Auch Petra Thaller, Messeleiterin von KWB ortet ein massives Umdenken der Menschen Richtung erneuerbare Energie: „Der Ansturm von Kunden ist so groß wie nie zuvor. Ökologisches Heizen hat sich zum unaufhaltsamen Gebot der Stunde entwickelt.“ Parallel zur diesjährigen Häuslbauer-Messe fand die Biomasse- Fachtagung der Landwirtschaftskammer Steiermark und der steirischen Landesgruppe des Österreichischen Biomasse-Verbandes statt.

Ein Viertel der Besucher kaufte ein
Die ersten Werte der durchgeführten Besucherumfrage bestätigt das positive Bild, dass von den Ausstellern gezeichnet wird. Rund ein Viertel der Besucher hat auf der Häuslbauer-Messe etwas gekauft. Von den übrigen Besuchern haben 58 % vor, aufgrund der auf der Messe erhaltenen Informationen zu einem späteren Zeitpunkt zu investieren, 28 % vielleicht. 16,7 % der Messebesucher wollen in den nächsten 6 Monaten neu bauen, 17,6 % sanieren, 11,3 % umbauen und 8,3 % renovieren. Gerhard Oleschko von Fliesen Leeb: „Wenn die Häuslbauer-Messe als Wirtschaftsbarometer herangezogen werden kann, können wir von einem sehr guten Geschäftsjahr 2009 ausgehen.


Autor:
Aktualisiert am: 09.02.2009 11:18
Landwirt.com Händler Landwirt.com User