HORSCH Einzelkornsaat für Getreide

Vor 10 Jahren hat Horsch die Getreidesämaschine Pronto in den Markt eingeführt. Jetzt wird sie mit einer Einzelkorndosierung für Raps und Getreide aufgewertet.
Horsch Pronto mit Einzelkorndosierung für Getreide und Raps.
Horsch Pronto mit Einzelkorndosierung für Getreide und Raps.
Horsch stellt als erster Landtechnikhersteller eine Lösung vor, mit der Getreide bei hohem Tempo vereinzelt werden kann. Die neuartige Dosiertechnik wird mit Horsch Sämaschinen genutzt, die zur Saat TurboDisc Scheibenschare haben wie eine Pronto DC oder Focus TD.

Dosierscheibe mit Kreisbahnen.
Dosierscheibe mit Kreisbahnen.
TurboDisc Schar mit Dosierer
Bis zum Schar erfolgt die Saatgutzuführung wie bisher ohne weitere Veränderungen an der Standard-Drillmaschine. Die Vereinzelung und Einbettung in den Boden bedarf nur eines neuen TurboDisc Scharkörpers samt aufgebautem Dosierer. Dieser ist dafür ausgelegt, sehr hohe Frequenzen in der Vereinzelung zu erreichen. Dies ist wichtig, um die Leistungsfähigkeit der gegenwärtigen Drilltechnik mit Fahrgeschwindigkeit von 10 bis 12 km/h zu erhalten.

Hohe Leistungsfähigkeit
Der neue Einzelkorndosierer ist in der Lage, mit einer Frequenz von bis zu 120 Hz Getreide in Einzelkornqualität zu dosieren. 120 Hz entspricht 120 Körner/sec. und somit einer Saatstärke von 240 Körner/m2 bei 12 km/h mit einem Reihenabstand von 15 cm. Das patentierte Vereinzelungssystem ermöglicht in der Praxis VK-Werte von 30 bis 50%. Es kommt somit nahe an die klassischen Einzelkornsägeräte heran.

Feldaufgang: In der Praxis sind laut Hersteller VK-Werte von 30 bis 50 % möglich.
Feldaufgang: In der Praxis sind laut Hersteller VK-Werte von 30 bis 50 % möglich.
Einzelablage über Fallrohr
Im Dosierer wird der ungeordnete, volumetrisch dosierte Saatgutstrom aufbereitet und vereinzelt in das Fallrohr übergeben. Im ersten Bereich der Kreisbahn werden die ungeordneten Körner beschleunigt und an den Außenbereich der Dosierscheibe gefördert. Dort erfolgt der eigentliche Vereinzelungsvorgang.
Gesteuert wird das Zusammenspiel von volumetrischer Dosierung und Vereinzelungsdosierer von der bordeigenen Elektronik. Der Landwirt muss lediglich die gewünschte Anzahl von Körner je Quadratmeter, die Tausendkornmasse und die Keimfähigkeit eingeben und das System berechnet die Dosiermenge des Volumendosiergerätes. Die Drehzahl der Vereinzelungsscheibe im Vereinzelungsdosierer wird an die gewünschte Aussaatstärke und an die sich daraus resultierenden Kornabstände in der Reihe angepasst.


Zur Homepage von HORSCH

Aktualisiert am: 24.09.2013 11:29
Landwirt.com Händler Landwirt.com User