Gute Deckungsbeiträge bei Bioputenproduktion

Ähnlich wie bei den Biomasthendln besteht zur Zeit eine rege Nachfrage nach biologisch produzierten Puten. Um die Nachfrage decken zu können, werden daher Betriebe gesucht die neu in die Produktion einsteigen wollen.
Bei Bioputen herrscht rege Nachfrage.
Bei Bioputen herrscht rege Nachfrage.
Derzeitige Preise belaufen sich je nach Vermarktungsfirma bei ca. € 2,40 exkl. MWSt./kg Lebendgewicht. Dies ergibt derzeit gute Deckungsbeiträge von ca. 9 bis 10 € pro Tier in der gemischten Mast.
Die Putenproduktion würde sich gut als zweiter Betriebszweig eignen. Wie Erfahrungen zeigen ist eine Produktion auch ohne eigenes Getreide interessant.
Für interessierte Betriebe gibt es am 5. März eine Informationsveranstaltung zum Thema Bio-Mastgeflügelhaltung (Pute, Masthendl, Weidegans) - Eine Alternative in Salzburg und Oberösterreich
Diese Veranstaltung soll Entscheidungshilfen geben, ob ein Einstieg in eine Bio-Geflügelmast Sinn macht.

Programm:
• Das Mastgeflügelprojekt von BioAustria
Franz Waldenberger, Bio Austria
• Absatzchancen über Huber´s Landhendl
Hubers Landhendl
• Biorichtlinien für die Mastgeflügelhaltung
Gabi Deinhofer, SLK
• Wirtschaftlichkeit der Biogeflügelhaltung (Masthendl und Pute)
Max Gala, IGV Arge Huhn & Co.
• Bio-Weidegans
Martin Mayringer, Landwirtschaftskammer OÖ
• Möglichkeiten zur Optimierung der Umstellungszeit bei Neueinsteigern
Klaus Fersterer, SLK
• Management und Stallbau
Max Gala, IGV Arge Huhn & Co.


Aktualisiert am: 14.03.2007 11:19
Landwirt.com Händler Landwirt.com User