Güllebank: Neue Wege im Nährstoffmanagement

Mit der Güllebank hat der steirische Maschinenring ein System für den Austausch von Gülleressourcen geschaffen. Hier können Sie Ihren Wirtschaftsdünger anbieten oder Ihre Fläche für die Ausbringung zur Verfügung stellen.
Mit der Güllebank hat der steirische Maschinenring ein System für den Austausch von Gülleressourcen geschaffen.
Mit der Güllebank hat der steirische Maschinenring ein System für den Austausch von Gülleressourcen geschaffen.
Durch die steigenden Düngemittelpreise wird die Ausbringung der Wirtschaftsdünger zu pflanzenbaulich sinnvollen Zeitpunkten immer wichtiger.

Gemeinschaftsgüllelager
Gemeinschaftlich errichtete Güllelagerstätten mit großen Lagerkapazitäten, welche auch direkt in Feldnähe errichtet werden können, vermindern die Transportwege bei der Ausbringung, und senken die Kosten für die Errichtung. Der Maschinenring unterstützt die Interessenten solcher Gemeinschaftslagerstätten in fachlichen und rechtlichen Belangen. Durch die gemeinschaftliche Nutzung von Pump- und Mixtechnik können zusätzlich Kosten eingespart
werden.

Ausbringungslogistik
Bei der Ausbringlogistik wird der Einsatz verlustarmer Ausbringtechnik in der Praxis unterstützt, da nur bei verlustarmer Ausbringung die hofeigenen Düngerreserven optimal genutzt werden können. Die praktischen Lösungsansätze hierfür sind die Organisation von Gemeinschaftsgeräten und ausbringlogistische Optimierungen, wie Güllenährstoffhandel zur Transportwegreduktion.

Nährstoffmanagement
Um am Betrieb ein funktionierendes Nährstoffmanagement umsetzen zu können, bedarf es der Kenntnis der Nährstoffgehalte im Boden und im Wirtschaftsdünger. Unsere Probenzieher beproben nach einem qualitätsgesicherten Ablaufschema die Wirtschaftsdünger und bei Bedarf auch die Felder unserer Kunden. Die hier gezogenen Proben bieten die Grundlage für
eine detaillierte Analyse. Mittels

Nähere Informationen zum Nährstoffmanagement des Maschinenring Steiermark finden Sie in der Ausgabe 17/2012 des fortschrittlichen Landwirts.

Autor: Thomas FLEISCHHACKER, Maschinenring Steiermark, Raaba

Weiters in dieser Ausgabe:
• Sorten 2012 für Wintergerste, Roggen und Triticale
• Düngung von Kalium: Wann und wie viel?
• Hirse als Alternative zu Mais?
• Kistenlagerung von Kartoffeln
• Ackerbau in 5 Minuten

Aktualisiert am: 23.08.2012 10:32

Landwirt.com Händler Landwirt.com User