Gruppenhaltungspflicht für Sauen wird nicht aufgeschoben

Der Stichtag 1.1.2013 zur Umstellung auf die Gruppenhaltung tragender Sauen wird nicht nach hinten verlegt. Der EU-Gesundheitskommissar verlangte erneut die strenge Einhaltung des Umstellungsdatums.
Der Termin zur Umstellung auf die Gruppenhaltung tragender Sauen muss strikt eingehalten werden.
Der Termin zur Umstellung auf die Gruppenhaltung tragender Sauen muss strikt eingehalten werden.
John Dalli, EU-Gesundheitskommissar, forderte die EU-Agrarminister anlässlich des jüngsten Ratstreffens ausdrücklich auf, die Frist zur Umstellung auf die Gruppenhaltungspflicht für Sauen einzuhalten. Wie bekannt ist, müssen Sauen und Jungsauen ab 1. Jänner 2013 den Großteil der Trächtigkeitsdauer in Gruppen gehalten werden. Der Zeitraum der verpflichtenden Haltung in Gruppen beginnt vier Wochen nach dem Decken und endet eine Woche vor dem voraussichtlichen Abferkeltermin. Nach Informationen der Kommission erfüllen bislang lediglich Großbritannien, Schweden und Luxemburg diese Anforderung bereits heute vollständig. Weitere 16 EU-Staaten, darunter Deutschland, versichern, dass sie fristgerecht zum Jahresende umgestellt haben werden. „Einige Mitgliedstaaten werden noch deutliche Anstrengungen unternehmen müssen, um die Vorschriften bis zum Ablauf der Frist zu erfüllen“, hieß es aus der Kommission.
Dalli teilte vergangene Woche einigen Journalisten mit, dass er die Situation nicht ganz so schlimm wie vor einem Jahr bei den Legehennen bewerte. Er bekräftigte jedoch, dass er auch in diesem Fall keinen Aufschub gewähren, sondern im Gegenteil Länder, die zum Jahreswechsel noch die Einzelbuchthaltung betrieben, umgehend mit Vertragsverletzungsverfahren belegen werde. Gleichzeitig stellte er klar, dass Fleisch, das auf diese Weise produziert wird, ab 2013 als illegal betrachtet wird und somit - wie bereits heute Eier aus Legebatterien - nicht in den Verkehr gebracht werden dürfte. Auch die dänische Landwirtschaftsministerin und Ratsvorsitzende Mette Gjerskov appellierte an ihre Amtskollegen, die Umstellung voranzutreiben. Sie räumte ein, dass Dänemark selbst noch nicht soweit sei. Erst drei Viertel der Betriebe erfüllten die Vorgaben, aber man arbeite daran.


Aktualisiert am: 04.05.2012 18:26
Landwirt.com Händler Landwirt.com User