Gruppenhaltung mit Pendeltüren

Sollte das Deckzentrum der aktuellen Kastenstand-Debatte zum Opfer fallen, so könnten Pendeltüren eine adäquate Alternative darstellen. Wie weit die Entwicklung dieser jungen Stalltechniksysteme ist, haben wir getestet.
Die Pendeltür bietet eine kostengünstige Alternative, die einen kombinierten Deck- und Wartestall möglich macht.
Die Pendeltür bietet eine kostengünstige Alternative, die einen kombinierten Deck- und Wartestall möglich macht.
Geschätzte 40 % der Sauen in Österreich − das sind ca. 120.000 Sauen − werden derzeit während der Trächtigkeit noch nicht in Gruppen gehalten. Wer nun denkt, dass hinsichtlich der auslaufenden Frist ein wahrer Investitionsboom eingesetzt hat, der täuscht sich. Niemand will das Risiko eingehen, nach der Umstellung auf Gruppenhaltung im Wartestall in einigen Jahren erneut Umbaumaßnahmen im Deckzentrum durchführen zu müssen.

Für das Deckzentrum ließe sich eine adäquate Alternative finden, sind einige Stalltechnikanbieter überzeugt. Pendeltüren als Alternative zur Kastenstandtür sind eine Entwicklung der letzten Jahre. Im Gegensatz zur herkömmlichen Selbstfangwippe ermöglichen Pendeltüren einen freien Zugang zur Sau von hinten. Sie sind daher für die Besamung gut geeignet. Ein solcher kombinierter Deck-/Wartestall birgt zudem den Vorteil, dass die Sauen nicht mehr vom Deck- in den Wartestall umgetrieben werden müssen.

Bei den meisten in Österreich verfügbaren Pendeltüren ist das Umrüsten auf alte Kastenstände relativ einfach möglich. Allerdings muss die räumliche Anordnung der Kastenstände für die
Gruppenhaltung geeignet sein. Das setzt voraus, dass der Gang hinter den Kastenständen im Optimalfall zwei Meter breit ist. Stalltechnikanbieter setzen zumindest eine Breite von 1,60 Meter voraus. Dies entspricht bei Kastenstandmaßen von 0,65 x 1,90 Metern auch dem gesetzlichen Mindestplatzangebot von 2,25 m² pro Zuchtsau bei einer Gruppengröße von 6–39 Sauen.

Marktübersicht in Österreich

Um den rund 4.500 Sauenhaltern, die noch Handlungsbedarf in Bezug auf die Gruppenhaltung haben, Entscheidungshilfen bieten zu können, haben wir die in Österreich verfügbaren Produkte genau unter die Lupe genommen. Ab Ausgabe 18/2011 werden die insgesamt acht Pendeltüren vorgestellt und bewertet.

Weitere Details zum Thema und die Auflistung der in Österreich erhältlichen Pendeltüren können Sie im "Fortschrittlichen Landwirt" (Ausgabe 17/2011) nachlesen.

Autoren: Roman Goldberger, Anja Weißnegger


Aktualisiert am: 23.08.2011 12:31
Landwirt.com Händler Landwirt.com User