Grünland-Nachsaat mit dem GP 300 M1 von APV

Die österreichische Firma APV bietet ab der kommenden Saison eine Maschine für die Grünlandbearbeitung an.
APV bringt in der nächsten Saison das GP 300 M1 zur Grünlandbearbeitung auf den Markt.
APV bringt in der nächsten Saison das GP 300 M1 zur Grünlandbearbeitung auf den Markt.
Aufgrund des vermehrten Auftretens von Ungräsern in den heimischen Wiesen hat APV die Notwendigkeit erfasst, ein vielfältig einsetzbares Gerät zur Wiesenansaat, Wiesennachsaat und Wiesendurchlüftung zu entwickeln. Ab der Frühjahrssaison 2008 wird das Gerät am Markt erhältlich sein.

Das Gerät umfasst folgende technische Eigenschaften:
Ein Einebnungsblech sorgt für die Nivellierung von Unebenheiten im Grasland. Darauf folgen 2 Zinkenfelder mit unterschiedlichen Zinkenstärken. Zwei Reihen aggressive Zinken mit 10 mm Durchmesser sorgen für intensive Bearbeitung des Bodens, danach folgen zwei Reihen Zinken mit 8 mm Durchmesser für eine optimale Saatbettbereitung für die anschließende Einsaat der Grasmischungen mit dem APV pneumatischen Sägerät PS 150 M1. Im Anschluss folgt eine schwere Grünland-Cambridge-Walze (500 kg/lfm), die für gute Rückverfestigung sorgt.

Alle Einzelteile des Grünlandprofi können separat eingestellt werden, die Walze ist sogar komplett vom Boden abzuheben. Als Option bietet APV eine leichter Farmflex Walze.

Zur Homepage des Herstellers


Aktualisiert am: 25.11.2007 16:26
Landwirt.com Händler Landwirt.com User