Große Hitze für Autofahrer und Kinder gefährlich

Das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) gibt Tipps, um auch bei großer Hitze hinterm Steuer „cool“ zu bleiben. Kinder oder Tiere NIE im heißen Auto zurücklassen.
In der Sonne abgestellte Autos können zur Todesfalle für darin zurück gelassene Kinder und Tiere werden.
In der Sonne abgestellte Autos können zur Todesfalle für darin zurück gelassene Kinder und Tiere werden.
Hitze kann den Kreislauf und die Fahrkonzentration deutlich beeinträchtigen. Schwindel, Übelkeit und starke Schweißausbrüche sind Anzeichen dafür, dass dem Fahrer zu heiß wird. „Hitze wird als Stressor erlebt und bei hohen Temperaturen ermüden die Lenker schneller. Aufmerksamkeit, Reaktion und Konzentration lassen nach. Bei einer Erhöhung von 25 auf 35 Grad Celsius lässt die Konzentrationsfähigkeit um mehr als 20 Prozent nach. Geraten wird bewusst gelassen zu bleiben und sich durch aggressives Verhalten anderer Verkehrs¬teilnehmer nicht provozieren zu lassen. Wenn möglich sollten unnötige Fahrten verschoben werden. Besonders beeinträchtigt von Hitze sind ältere und geschwächte Menschen, sowie Babys und Kleinkinder.

Was passiert bei Hitze im Auto?
Wird bei Hitze zu wenig getrunken, verdickt sich das Blut, was dazu führt, dass die Reizverarbeitung beeinträchtigt wird und dadurch verlangsamen sich die Reaktionen. Ausreichend Flüssigkeitszufuhr ist daher im Sommer besonders wichtig. Allerdings nur alkoholfrei – Hitze in Kombination mit Alkohol schürt Aggressionen!
Der Körper eines Kindes erhitzt sich drei- bis fünfmal mal schneller als der eines Erwachsenen. Schon nach zehn Minuten kann in einem in der Sonne abgestellten Fahrzeug ein Baby in Ohnmacht fallen oder einen Kreislaufkollaps erleiden. Ein offener Spalt im Fenster ist zu wenig Abhilfe. Auch für Tiere kann das Zurücklassen im heißen Auto zum Tod führen.

Tipps, um auch bei Hitze "cool" am Steuer zu bleiben:
• Verschieben Sie unnötige Fahrten
• Tragen Sie lockere und bequeme Kleidung.
• Trinken Sie ausreichend (kein Alkohol!) und nehmen sie leichtes Essen zu sich.
• Lüften Sie vor dem Einsteigen.
• Klimaanlagen sollten nicht zu kalt eingestellt werden. Ein zu großer Unterschied zwischen Außen- und Innentemperatur strapaziert den Körper zusätzlich.
• Wer in der Hitze in einen Stau gerät, sollte dabei unbedingt „cool" bleiben. Aggressives Drängeln bringt keine Zeitersparnis und provoziert nur andere Verkehrsteilnehmer.
• Keine Panik bei Insekten: Nicht wild herumschlagen und den Lenker irritieren, sondern sobald wie möglich stehenbleiben und das Tier ins Freie lassen.
• Parken Sie - wenn möglich - im Schatten, verwenden Sie ansonsten Sonnenblenden.
• Für Motorrad- oder Mopedfahrer: Auch bei noch so großer Hitze niemals auf entsprechende Kleidung und Helm verzichten.


Autor:
Aktualisiert am: 07.07.2011 15:38
Landwirt.com Händler Landwirt.com User