Gmundner Molkerei hielt Generalversammlung ab

Die Gmundner Molkerei hielt die 74. Ordentliche Generalversammlung ab. Mit hoher Eigenkapitalquote und zugesprochener Kostenführerschaft ist die Molkerei erfolgreich auf Kurs.
Obmann Josef Fürtbauer, Landwirtschaftskammer-Präsident ÖR Hannes Herndl, Gmundner Molkerei Geschäftsführer Mag. Michael Waidacher (v.l.) bei der ordentlichen Generalversammlung der Gmundner Molkerei.
Obmann Josef Fürtbauer, Landwirtschaftskammer-Präsident ÖR Hannes Herndl, Gmundner Molkerei Geschäftsführer Mag. Michael Waidacher (v.l.) bei der ordentlichen Generalversammlung der Gmundner Molkerei.
Im Rahmen der diesjährigen Generalversammlung der Gmundner Molkerei konnten Obmann Josef Fürtbauer und Geschäftsführer Mag. Michael Waidacher den Eigentümern und Genossenschaftsmitgliedern einen erfolgreichen Jahresabschluss2010 präsentieren. Mit einem Gesamtumsatz von 170 Mio. EUR und Exporten in mehr als 13 Ländern mit einer beachtlichen Exportquote von 46% zeigt das Gmundner Traditionsunternehmen, dass man sich auch auf den internationalen Märkten bestens behaupten kann. Aufgrund der zunehmenden Stabilisierung des gesamteuropäischen Milchmarktes in den letzten Monaten konnte die Gmundner Molkerei ihren Absatz festigen und somit den Milchauszahlungspreis an die Lieferanten per 01.09.2011 auf 40 Cent/kg Rohmilch brutto anheben. Mit einer Eigenkapitalquote von über 75% und der zugesprochenen Kostenführerschaft in der österreichischen Milchwirtschaft steht die Genossenschaft auf einem starken Fundament. Mit dem künftigen Ausbau des Standortes Gmunden sollen die Kapazitäten für die Haltbarmilch-Produktion deutlich erweitert werden. Traditionell wurden auch heuer wieder die besten Milchlieferanten der Gmundner Molkerei gekürt: die „goldene Milchkanne“ für die beste Milchqualität im Jahr 2010 (geringste Keimzahlwerte und geringste Zellzahl) überreichte Obmann Josef Fürtbauer an Fam. Maria und Norbert Schwandner aus Freistadt.


Aktualisiert am: 14.09.2011 16:27
Landwirt.com Händler Landwirt.com User