Getreidemarkt am 17. Februar 2012

Der Getreidemarkt verhält sich derzeit ruhig. Nach anfänglichen Kursverlusten an der Euronext kam Weizen Ende der Woche wieder ins Plus.
Australien rechnet mit einer Rekordernte und einer Ausdehnung des Exportvolumens um 500.000 t. auf 2 Mio. t. Hauptabnehmer ist die EU.
Australien rechnet mit einer Rekordernte und einer Ausdehnung des Exportvolumens um 500.000 t. auf 2 Mio. t. Hauptabnehmer ist die EU.
Der Getreidemarkt der abgelaufenen Woche war geprägt von geringen Umsätzen am Kassamarkt und eine zuletzt einsetzende Stabilisierungstendenz an der Warenterminbörse in Paris. So erreichte die Weizennotierung mit 212,75 Euro wieder fast das Vorwochenniveau. Generell ist aber am Kassamarkt auch der zwischenzeitliche Rückgang an der Euronext kaum zu spüren. Die gute Versorgungslage vieler Mischfutterhersteller und die Nachricht über eine Rekordernte in Australien lassen aber auch wenig Spielraum nach oben. Die Kassapreise für Mahlweizen und Mais liegen im Bereich von 160 bis 170 Euro (Netto), natürlich abhängig von Region, Versorgungslage und Abnehmer.


Aktualisiert am: 17.02.2012 10:20
Landwirt.com Händler Landwirt.com User