Getreide im Frühjahr

Wie wirken sich verschiedene Witterungsparameter auf die junge Pflanze aus? Dazu ein paar grundlegende Überlegungen und Tipps für die weitere Führung der noch jungen Bestände.
Bei eingeschränkter N-Nachlieferung aus dem Boden ist eine späte N-Düngung wichtig.
Bei eingeschränkter N-Nachlieferung aus dem Boden ist eine späte N-Düngung wichtig.
Für die Ertragsbildung und Ertragsleistung ist die Wurzelbildung von entscheidender Bedeutung. Nässe während der Jugendentwicklung, der Bestockung und im Herbst wirkt sich ungünstig auf das Wurzelwachstum aus. Darunter leidet vor allem die Wintergerste. Für den Weizen spielt die Witterung im zeitigen Frühjahr eine herausragende Rolle.
Im Boden müssen wir in diesem Jahr mit geringeren Nmin-Vorräten und voraussichtlich auch mit einer verzögerten und geringeren N-Freisetzung rechnen. In der Mehrzahl der Bestände wird eine etwas frühere Startgabe notwendig sein. Zeitpunkt und Höhe der Anschlussdüngung hängen von der Entwicklung im Frühjahr ab.
Die Höhe der Anschlußdüngung hängt von der Ertragserwartung und von der späteren Nachlieferung des Bodens ab. Es ist jetzt noch verfrüht, um darüber eine sichere Prognose abgeben zu können. Bei normaler weiterer Entwicklung muss man in diesem Jahr mit einer verzögerten und voraussichtlich auch geringeren Nachlieferung rechnen.

Autor:
Aktualisiert am: 14.02.2003 13:02
Landwirt.com Händler Landwirt.com User