Geringfügig weniger Schweine in Frankreich

Trotz steigender Produktionskosten stockten die französischen Schweinebauern ihre Bestände kaum ab. Weniger Zuchtsauen und Ferkel im Vergleich zu 2011.
Der französische Ferkelbestand ist deutlich (um 3,1 %) geringer als im Vorjahreszeitraum.
Der französische Ferkelbestand ist deutlich (um 3,1 %) geringer als im Vorjahreszeitraum.
Die französischen Viehhalter haben den Schweinebestand trotz deutlich gestiegener Produktionskosten insgesamt bisher kaum abgestockt. Vorläufigen amtlichen Angaben zufolge wurden im Juni 2012 in Frankreich 13,68 Millionen Schweine gehalten. Das waren 138.000 Tiere oder 1,1 % weniger als ein Jahr zuvor. Praktisch unverändert blieb dabei die Zahl der Schlachtschweine über 50 kg mit 10,9 Millionen Tieren. Auch bei den Läufern im Gewichtsbereich zwischen 20 kg und 50 kg hielt sich das Minus mit 0,3 % im Vergleich zum Stand von Juni 2011 in Grenzen. Deutlicher geschrumpft ist hingegen der Ferkelbestand, der mit knapp 3,7 Millionen Stück um 3,1 % kleiner ausfiel. Negativ war auch die Entwicklung bei den weiblichen Muttertieren. Deren Zahl verringerte sich binnen eines Jahres um 3,2 % auf 1,1 Millionen Tiere. Noch stärker wurde der Bestand an trächtigen Zuchtsauen reduziert, und zwar um 4,6 %. Laut Angaben des französischen Landwirtschaftsministeriums war die Schweineproduktion im bisherigen Jahresverlauf rückläufig. Im Zeitraum von Januar bis Juli 2012 wurden rund 14,2 Millionen Schweine in Frankreich geschlachtet. Das waren 1,3 % weniger als im Vorjahreszeitraum.

Aktualisiert am: 18.09.2012 10:14
Landwirt.com Händler Landwirt.com User