Geotrac Supercup Finale 2019: Das sind die besten Traktorfahrer

WERBUNG
Johannes Mittermayer kürte sich in der 23. Geotrac Supercup Saison mit einer fantastischen Finalzeit von nur einer Minute und 54 Sekunden zum besten Traktorfahrer im Alpenraum. Als Sieger in der Gesamteinzelwertung darf er sich über einen ganz besonderen Preis freuen: einen Lintrac 110, zur Verfügung gestellt für ein ganzes Jahr.
Mit viel Übersicht und Gefühl mussten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen den Geotrac 104ep durch den engen Kurs lenken (Bildquelle: Lindner).
Mit viel Übersicht und Gefühl mussten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen den Geotrac 104ep durch den engen Kurs lenken (Bildquelle: Lindner).
Der Geotrac Supercup gilt als der spektakulärste Traktor-Wettbewerb im Alpenraum. Im Zentrum des Wettbewerbes steht der gefinkelte Renn-Parcours, den die Fahrer heuer mit einem Lindner Geotrac 104ep bewältigen mussten. In diesem Jahr gab es für den Sieger einen Lintrac 110 zu gewinnen, das größte und modernste stufenlose Fahrzeug im Hause Lindner, inklusive TracLink Pilot ready-Paket mit GPS-Spurleitsystem und automatischer Lenkhilfe.

Herausforderung Hexenwippe
Mit viel Übersicht und Gefühl mussten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen den Geotrac 104ep durch den engen Kurs lenken. Schwierigkeiten bereitete vielen Traktorfahrern vor allem das Rückwärtsfahren mit Frontmähwerk und Presse. Die größte Herausforderung in diesem Jahr war aber wieder ganz klar die Hexenwippe, auf der man den Traktor fünf Sekunden in der Luft halten musste. Ein Fehler auf der Wippe bedeutet jede Menge Strafsekunden, die auf der restlichen Rennstrecke nicht mehr gutzumachen sind. So setzte sich heuer die gleiche Taktik wie bereits in den vergangenen Jahren durch: Genauigkeit ist schneller als Gas geben!

Sieger des Geotrac Supercup
Spannung bis zur letzten Sekunde. In einem dramatischen Finale, das durch den einsetzenden Regen noch erschwert wurde, setzte sich Johannes Mittermayer gegen den nur um wenige Sekunden geschlagenen Simon Mühlehner durch.
Johannes Mittermayer holte sich mit einer Finalzeit von nur einer Minute und 54 Sekunden den Sieg.
Johannes Mittermayer holte sich mit einer Finalzeit von nur einer Minute und 54 Sekunden den Sieg.
Dritter wurde Florian Wild. Knapp 200 Teilnehmer wagten sich in dieser Rennsaison auf den schwierigen Parcours, der den Fahrerinnen und Fahrern wieder alles an fahrerischem Geschick abverlangte.

In der kommenden Saison soll es wieder einige Neuerungen geben. Wir dürfen gespannt sein – auf den 24. Geotrac Supercup.

Weitere Infos auf: www.geotrac-supercup.at

Aktualisiert am: 10.09.2019 11:36
Landwirt.com Händler Landwirt.com User