GenussKrone: Galanacht der Direktvermarkter

Kategorien zum Thema: Direktvermarktung Top
Bei der Bundessiegerehrung am 13. Juni 2016 in Wien werden die 25 besten heimischen Direktvermarkter mit der GenussKrone Österreich gekrönt. Die begehrte Auszeichnung steht für besonders hohe Qualität.
Die besten Direktvermarkter werden mit der GenussKrone ausgezeichnet. (Foto: Karl Allgaeuer/shutterstock)
Die besten Direktvermarkter werden mit der GenussKrone ausgezeichnet. (Foto: Karl Allgaeuer/shutterstock)
Prämierungen wie die „GenussKrone“ sind für die Erzeuger eine wichtige Maßnahme zur Qualitätssicherung und Produktentwicklung. Alle zwei Jahre zeichnet der Agrar.Projekt.Verein in fünf Hauptkategorien die besten Produkte österreichischer bäuerlicher Direktvermarkter mit der GenussKrone aus. Diesem Bewerb liegt ein zweistufiges System zugrunde. Nur Lebensmittel die eine Top-Platzierung bei den Landesprämierungen erreichten, können nominiert werden. Das strenge Auswahlverfahren garantiert, dass nur die Besten der Besten die höchste Auszeichnung erhalten. „Erstmals sind heuer 238 Landessieger in 25 Kategorien nominiert. Aus acht Bundesländern nehmen 297 regionale Spezialitäten, davon 100 Obstprodukte, 50 Brote, 24 Fischspezialitäten, 83 Rohpökelwaren und rund 60 Käse aus Kuh-, Schaf-, oder Ziegenmilch, teil. Fast zwei Drittel der Betriebe sind Mitglied bei Gutes vom Bauernhof, dem Qualitätsprogramm der Landwirtschaftskammer für Direktvermarkter“, freut sich Anton Heritzer, Sprecher des Cluster Direktvermarktung und GenussKrone-Projektleiter.

Regionale Wertschöpfung durch Direktvermarktung
„Die Landessieger stehen für geschmackvolle, nachhaltige Lebensmittel aus den österreichischen Regionen und einen lebenswerten ländlichen Raum. Unsere heimischen Direktvermarkter erzeugen täglich qualitativ hochwertige, genussvolle Waren und erzielen mit der Direktvermarktung eine höhere Wertschöpfung. Das ermöglicht vielen Bäuerinnen und Bauern den Hof weiterhin im Vollerwerb zu bewirtschaften. Heimische Direktvermarkter sichern Nahversorgung und zudem Arbeitsplätze am Land“, erläutert Heritzer weiter.

Weitere Informationen zu diesem Bewerb finden sich im Internet unter www.genusskrone.at. Ausführliche Betriebsporträts von ausgewählten GenussKrone Landessiegern können hier eingesehen werden.

Autor: Birgit Lang
Aktualisiert am: 22.04.2016 12:26
Lesen Sie mehr

Zentrale Rechtsfragen zur Direktvermarktung

Welche Rechte und Pflichten Sie als Direktvermarkter haben, ist abhängig davon was, wie und wie viel Sie verkaufen. Wir geben Antworten auf einige entscheidende Fragen.

Seltene Nutztiere ideal für extensive Beweidung

Ob auf Almen oder Hutweiden - wo Hochleistungsrassen bereits an ihre Grenzen stoßen, können angepasste, regionale Rinder- und Schafrassen ihre Vorzüge ausspielen.

Alpakas als alternative Grünlandverwerter

Alpakas verwandeln magere Steilflächen in hochwertige Wolle – ein potenzielles neues Standbein, das für viele Betriebe interessant sein könnte.

Neuer Zertifikatslehrgang Brotsensoriker/in

Das Ländliche Fortbildungsinstitut (LFI) Steiermark bietet ab 2019 einen neuen Lehrgang zum Brotsensoriker an. Einer der Schwerpunkte ist das fachgerechte Verkosten.

Ein Betrieb mit vielen Visionen

Die beiden Generationen am Betrieb Pechtigam haben sich ganz unterschiedliche Wirkungsbereiche geschaffen: Für die Eltern ist es die Fleischverarbeitung, die Jungen setzen auf Kernöl und vielleicht auch bald auf Trüffel.

Fleisch pökeln und trocknen

Erweitern Sie Ihre Produktpalette um köstliche Pökelwaren. Für diese traditionelle Art der Veredelung brauchen Sie keine teuren Geräte, für den Anfang finden Sie alles Nötige im eigenen Haushalt.