Gentechnisch verunreinigter Mais in Baden-Württemberg beseitigt

In Deutschland ist der gentechnisch verunreinigte Mais vor der Blüte der Panzen beseitigt worden, wie der Stuttgarter Landwirtschaftsminister Rudolf Köberle am vergangenen Freitag mitteilte.
Gentechnisch verunreinigter Mais wurde rechtzeitig in Deutschland beseitigt
Gentechnisch verunreinigter Mais wurde rechtzeitig in Deutschland beseitigt
Es wurde verhindert, dass sich die gentechnisch veränderten Panzen möglicherweise auskreuzen können. Köberle wies darauf hin, dass die betroffenen Länder in Deutschland erst nach der Aussaat am 3. Mai von den niedersächsischen Behörden über die Verunreinigung informiert worden sind.

Den Behörden ist es jedoch nicht möglich gewesen, sofort zu handeln, da sich die Saatgutrma anfänglich geweigert hatte, die Daten zu den Vertriebswegen offenzulegen. Erst nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Stade vom 3. Juni habe die Saatgutrma die Namen der Händler bekanntgegeben. Am Tag darauf haben die niedersächsischen Behörden die Daten übermittelt. Erst ab diesem Zeitpunkt haben die Landesbehörden in Deutschland handeln können. Köberle betonte, man sehe den Saatguthersteller in der Picht, den Landwirten den entstandenen Schaden zu ersetzen. Dass die Firma angekündigt hatte, schnell und unbürokratisch zu helfen, begrüße er sehr, sagte der Minister. Nun sei es wichtig, dass die Saatgutrma und der Deutsche Bauernverband (DBV) sich über das weitere Vorgehen einigen.


Autor:
Aktualisiert am: 22.07.2010 08:29
Landwirt.com Händler Landwirt.com User