Geldfluss: Wer denkt wie Midas?

König Midas aus der griechischen Mythologie wird nachgesagt, dass er die Gabe besaß, alles was er anfasste zu Gold zu machen. Auch heute gibt es Menschen, die anscheinend mühelos Profit aus Geschäften machen, an denen sich andere oft lange vergeblich bemühten. Gibt es ein Talent, das man als Midas-Gabe bezeichnen könnte?
Peanuts oder großes Geld: Finanztechnisches Wissen ist wichtig für den richtigen Umgang mit Geld, doch erst die richtige Anwendung dieses Wissens sorgt dafür, dass es auch aufs Konto bzw. in die Geldtasche fließt.
Peanuts oder großes Geld: Finanztechnisches Wissen ist wichtig für den richtigen Umgang mit Geld, doch erst die richtige Anwendung dieses Wissens sorgt dafür, dass es auch aufs Konto bzw. in die Geldtasche fließt.
Diese Frage lässt sich unter verschiedenen Aspekten behandeln, praktisch interessant ist aber nur eine Antwort, die sich direkt auf den Kontostand auswirkt. Was also ist zu tun, um das „goldene Händchen“ zu trainieren?

Eines vorweg: An der harten und ehrlichen Arbeit kann es nicht liegen, denn sonst wären fast alle Bauern schon längst zumindest Millionäre. Kann es an den Denkgewohnheiten liegen? Gewohnheiten steuern das Denken, das Denken das Handeln, das Handeln führt zum Ergebnis. Da es hier um Geldflüsse geht, liegt der Gedanke nahe, dass die Denkgewohnheiten über Geld maßgeblich bestimmen, ob der Kontostand eher rot oder schwarz geprägt ist.

Die wichtigsten Punkte
Ihr Einkommen kann nur in dem Maße wachsen, wie Sie als Person in Ihrer Kompetenz wachsen.
Die Basis sind Ihre Gedanken: Gedanken führen zu Gefühlen, diese zu Handlungen, diese zu Ergebnissen.
Die Basis Ihrer Gedanken ist das Unterbewusstsein. Dabei haben Emotionen Priorität vor Logik und Wissen. Die Kontrolle des Unterbewusstseins ist daher effizienter als das Anhäufen neuen Wissens.
Die Motivation, mehr zu verdienen, muss nachhaltig sein. Ist die Motivationsgrundlage negativ, bringt Ihnen der zusätzliche Erfolg kein zusätzliches Lebensglück.
Um dauerhaft ein höheres Einkommen zu erzielen, ist es nötig, das Unterbewusstsein mit seinen Gedanken auf ein höheres finanzielles Niveau einzustellen.
Sie haben die Wahl, sich weiterhin unbewusst von negativen Gedanken aus der Vergangenheit und Kindheit steuern zu lassen oder bewusst eine neue Programmierung Ihres Unterbewusstseins vorzunehmen.




Autor:
Aktualisiert am: 24.08.2007 12:19

Landwirt.com Händler Landwirt.com User