Geheimnisse der Kinder respektieren!

Ständige Ausfragerei ist Kindern und Jugendlichen lästig und macht sie noch verschlossener.
Sind zeitweise die Eltern engste Vertraute, werden es zu anderen Zeiten Freunde und Außenstehende.
Sind zeitweise die Eltern engste Vertraute, werden es zu anderen Zeiten Freunde und Außenstehende.
Mit Heimlichtuerei haben kindliche Geheimnisse wenig gemeinsam. Darunter sind vielmehr jene entwicklungsbedingten Individualsphären zu verstehen, die Mädchen und Buben in verschiedenen Altersstufen pflegen.
Eltern spüren zumeist, wenn etwas „in der Luft liegt“, und sie können geschickt die Sprache auf manche Bedenken bringen, ohne diese dem Kind schon als Fakten zu unterstellen und ihm damit das Gefühl des Gängelns und der Bevormundung zu geben. Neigen Jugendliche zu entwicklungsbedingten Geheimnissen, dann gelten ein paar vernünftige Regeln: ständige Ermahnungen, Vorhaltungen und permanente Ausfragerei verschließen den Mund noch mehr. Offener und mitteilsamer dagegen sind die Kinder, die daheim Toleranz, Anerkennung, Verständnis, Geduld und ein offenes Ohr für ihre Anliegen finden.
Wer als Erwachsener abwarten, zuhören und schweigen kann und vor allen Dingen keinen Vertrauensbruch begeht, erfährt letztlich mehr und manches eher, als es sonst der Fall sein würde.
Heinz Dreiser


Autor:
Aktualisiert am: 09.11.2004 12:48
Landwirt.com Händler Landwirt.com User